Automatisierungs- und Elektrotechnik (IAE)

Institut für Automatisierungs- und Elektrotechnik

Das Institut für Automatisierungs- und Elektrotechnik (IAE)

ist eine studiengangsübergreifende Einrichtung für Lehre,

Forschung und Entwicklung auf diesen Gebieten.

Das IAE bündelt Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten für 

  • Mechatronik und Robotik 
  • digitale und analoge Mess-, Steuer- und Regelungstechnik
  • System-Identifikation, dynamische Simulation
  • Analog-, Digital- und Mikroelektronik
  • Digitale Signal- und Bildverarbeitung
  • Computer Software Engineering
  • Scientific Computing
  • Statistische Datenanalyse und Machine Learning

Die Anwendungs-Schwerpunkte des Instituts sind

  • Effektive elektrische Antriebe und Aktuatoren
  • mechanische und elektrische Sensoren 
  • moderne Algorithmen für schnelle digitale Signal- und Bildverarbeitung
  • embedded FPGA/VHDL-Lösungen für digitale Echtzeit-Regelsysteme (System on Chip SoC) 
  • Rapid Controller Prototyping und Echtzeit-Simulation
  • Modellbasierte Software-Entwicklung
  • Effiziente Umsetzung mathematischer Algorithmen in Software-Seriencode für PC und Embedded Targets (insbesondere Fixed-point Skalierung für 8-Bit-Systeme)

Das IAE verfügt über eine umfassende, hochmoderne Ausstattung 

zur effizienten und kostengünstigen Verwirklichung neuer Konzepte:

  • Steuer- und Regelgeräte (z.B. SPS, CNC, PC mit Prozess-IO)
  • Simulationsprogramme
  • Sensoren, Aktuatoren, Feldbusse, Antriebe, Roboter,
  • pneumatische Handhabungsgeräte
  • Komponenten zur Gebäudeautomation
  • Rapid Prototyping Boards, Evaluation-Kits

Durch dieses breite „Kompetenz-Cluster“ und die enge Kooperation 

mit dem Alfred-Wegener-Institut, Helmholtz-Zentrum für Polar- und 

Meeresforschung, und der Industrie existieren beste 

Voraussetzungen für eine stetige Weiterentwicklung der 

automatisierungs- und elektrotechnischen Disziplinen an der Hochschule Bremerhaven.