Mädchen programmieren Roboter

2006 ist das „Jahr der Informatik“. Grund genug für die Hochschule, in der vergangenen Woche ein Projekt für Mädchen durchzuführen, welches Programmierfragen in den Mittelpunkt stellt. An fünf Tagen arbeitete eine Schülerinnengruppe an verschiedenen Fragestellungen der Automatisierungstechnik. Die Gruppe war schulübergreifend zusammengesetzt: 8-Klässlerinnen aus der Lessingschule und dem Lloyd-Gymnasium entwickelten gemeinsam. „Durch das Projekt soll den Mädchen ein neuer Zugang zu technischen Fragestellung eröffnet werden“, erklärt Diplomingenieurin Stefanie Uhe, die das Projekt an der Hochschule leitete.

Die Mädchen arbeiteten mit LEGO-Mindstorms. Dieses System wird zum Aufbau und zur Programmierung frei beweglicher Roboter verwendet. Dabei werden die Programme am eigenen PC erarbeitet. So lernten die Schülerinnen die Programmiersprache kennen und wurden vertraut mit den Grundprinzipien professioneller Programmierung. Zum Abschluss konnten sich die Teilnehmerinnen vor Ort über praktische Fragen der Automatisierungstechnik informieren und besuchten die Fischmanufaktur der Deutschen See in Bremerhaven.

Das Projekt konnte dank der swb-Bildungsinitative durchgeführt werden. Finanziert wurden die LEGO-Mindstorms-Ausrüstung, die Software sowie der Ausflug zur Deutschen See.

Die Hochschule Bremerhaven bietet im gesamten „Jahr der Informatik“ Programmierworkshops für Schülerinnen an. Nähere Infos gibt es bei Stefanie Uhe (Tel. 0471/4823-496, Email: suhe@hs-bremerhaven.de).

 

 

Zurück zur Übersicht