Schülerpraktikum erleichtert Übergang von Schule zu Hochschule

Mathematik, Physik und Chemie gehören zu den Grundlagenfächern, die im Ingenieurstudium eine große Rolle spielen. Die Hochschule Bremerhaven versucht den Übergang von Schule zum Studium durch Schülerpraktika zu erleichtern. So nutzte jetzt der Leistungskurs Chemie der 13. Jahrgangsstufe am Schulzentrum Geschwister-Scholl die Möglichkeit, im Labor für Physikalische Chemie zu arbeiten. An einem Vormittag absolvierten die sieben Schüler ein Praktikum, wie es auch Studierende im Grundstudium der Ingenieurstudiengänge (wie zum Beispiel Produktionstechnologie oder Versorgungstechnik und Anlagenbetriebstechnik) abzulegen haben.

Unter Anleitung der Diplomingenieurin Doris Ahammer, technische Angestellte im Fachbereich 1 Technologie, und Studienrat Sigurd Wiederschein mussten die Schüler verschiedene Versuche durchführen und so unter anderem eine Lösung mit definierter Konzentration herstellen und den Säuregehalt einer Schwefelsäurelösung mit unbekannter Massenkonzentration ermitteln. Eine wichtige Rolle im Praktikum spielte zudem die Unterweisung über den Umgang mit Chemikalien und Laborgerätschaften.

Schulen bzw. Lehrer, die sich für ein Schülerpraktikum in der Hochschule Bremerhaven interessieren, können sich an die Kontaktstelle Schule-Hochschule, Stefanie Uhe (Tel. 0471/4823-496, Email: suhe@hs-bremerhaven.de) wenden.

 

Zurück zur Übersicht