Meeresforschung für hochbegabte Schüler an der Hochschule Bremerhaven

Welche Rolle spielen Ozeane künftig im Bezug auf den Klimawandel? Und wie werden die notwendigen Messdaten dafür gewonnen? Mit solchen Fragen können sich erstmals hochbegabte Schüler ab zehn Jahren am Freitag, den 26. Februar, in der Hochschule Bremerhaven auseinandersetzen. Unter dem Titel „Der blaue Planet“ erarbeitet Rohan Henkel, Technischer Mitarbeiter im Labor für maritime Technologien der Hochschule Bremerhaven, mit den überdurchschnittlich begabten Nachwuchswissenschaftlern den Bereich Meeresforschung. Von 12 bis 13.30 Uhr sollen die Schüler nach einer kurzen Einführung in erster Linie selbst das Thema gestalten und mit wissenschaftlicher Begleitung die Ergebnisse eigenständig erarbeiten. Eine Anmeldung ist für das Projekt im Vorfeld notwendig bei Stefanie Uhe (Kontaktstelle Schule-Hochschule) per Email unter suhe@hs-bremerhaven.de

Zurück zur Übersicht