Prominenter Verkäufer für ZEITSCHRIFT DER STRASSE

Bürgermeister Jens Böhrnsen unterstützt die Verkäuferin der Zeitschrift der Straße
Bürgermeister Jens Böhrnsen unterstützt die Verkäuferin der Zeitschrift der Straße
Quelle: Zeitschrift der Straße

Bürgermeister Jens Böhrnsen unterstützt tatkräftig Projekt der Hochschule Bremerhaven

Als Zeitungsverkäufer betätigte sich Bürgermeister Jens Böhrnsen in der Bremer Innenstadt, um für die ZEITSCHRIFT DER STRASSE zu werben. Dank des prominenten Verkäufers erhielt das Produkt, das Studierende der Hochschule Bremerhaven 2009 unter der Federführung von Prof. Dr. Michael Vogel im Bachelorstudiengang (International) Cruise Industry Management einst ins Leben riefen und mit Partnern seitdem umsetzen, besondere Aufmerksamkeit. "Diese Zeitung hat nicht nur den Anspruch, interessante Inhalte zu transportieren und mit einer guten Aufmachung und tollen Texten zu werben. Mit dem Erlös wird auch Menschen geholfen, die sich in einer schwierigen sozialen Lage befinden. Das finde ich klasse - jetzt hoffe ich auf reißenden Absatz", sagte der Bürgermeister, bevor es mit tatkräftiger Unterstützung weiterer Verkäuferinnen und Verkäufer in die Fußgängerzone ging.

Gegenstand der Berichterstattung in der ZEITSCHRIFT DER STRASSE sind schwerpunktmäßig Straßenviertel oder Ortsteile in Bremen und Bremerhaven. So wie bei anderen Straßenzeitungsprojekten auch, verkaufen Menschen aus dem Bereich der Obdachlosen(-hilfe) die Zeitschrift an bestimmten Plätzen und Orten in der Stadt. Zwei Euro kostet das Blatt, einen Euro behalten die Verkäufer.

Vor etwa zwei Jahren begann die Arbeit an der Hochschule Bremerhaven mit einer Machbarkeitsstudie, durchgeführt im Studiengang (International) Cruise Industry Management. In Kooperation mit dem Verein Innere Mission in Bremen entstand schließlich das Projekt ZEITSCHRIFT DER STRASSE, das bewusst anders daherkommt als andere bekannte Straßenzeitungen. So ist schon die Gestaltung, die bei Studierenden der Hochschule für Künste Bremen liegt, entgegen des bekannten Usus. Und bis heute kümmern sich wechselnde Studierendenteams der Hochschule am Meer mit außergewöhnlichen Aktionen, wie den Bürgermeister als Verkäufer zu gewinnen, um das Marketing der Zeitschrift, die Organisation von Events und das Einwerben von Geldern. "Die Studentinnen und Studenten wenden praktisch an, was sie im Studium zunächst theoretisch gelernt haben", sagt Prof. Vogel.

Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE erscheint übrigens alle sechs Wochen in Form eines Magazins und ist deshalb etwas hochwertiger in Papier und Druck.

Zugehörige Dokumente

  • Zeitschrift der StraßeBürgermeister Jens Böhrnsen unterstützt die Verkäuferin der Zeitschrift der Straße

    JPG89 kB

Zurück zur Übersicht