AREVA Wind feiert ersten Abschlussjahrgang des Studiengangs „Windenergietechnik“ der Hochschule Bremerhaven

Absolventen des Masterstudiengangs "Windenergietechnik" mit Wolfgang Wilms, Geschäftsführer und Direktor HR AREVA Wind, sowie den Professoren Henry Seifert, Dr. Holger Lange und Dr. Peter Ritzenhoff
Absolventen des Masterstudiengangs "Windenergietechnik" mit Wolfgang Wilms, Geschäftsführer und Direktor HR AREVA Wind, sowie den Professoren Henry Seifert, Dr. Holger Lange und Dr. Peter Ritzenhoff
Quelle: AREVA Wind

In ihren Händen halten sie das Modell der AREVA M5000 Offshore-Windenergieanlage – eine besondere Anerkennung, mit der AREVA Wind den ersten Absolventen des Masterstudiengangs „Windenergietechnik“ auf ganz eigene Weise zu ihrem Abschluss gratulierte. Im Rahmen einer eigens im Energieunternehmen anberaumten Empfangs feierten zehn Absolventen gemeinsam mit Wolfgang Wilms, Geschäftsführer und Direktor HR AREVA Wind, sowie den Professoren Henry Seifert, Dr. Holger Lange und Dr. Peter Ritzenhoff seitens der Hochschule Bremerhaven. Damit unterstrich das Unternehmen die Bedeutung der Hochschule Bremerhaven für die Windenergiebranche und die Region.

2009 stiftete das Energieunternehmen AREVA bereits für den damals noch neu zu entstehenden, praxisorientierten Studiengang eine Professur für den Masterstudiengang Windenergietechnik. Damit trägt das Unternehmen dazu bei, dass in Bremerhaven seit nunmehr drei Jahren Ingenieure für die Windenergiebranche auf Bachelor- und Masterniveau ausgebildet werden können. „AREVA Wind ist für den weiteren Ausbau des Unternehmensstandorts auf hochqualifizierten Nachwuchs angewiesen. Wir freuen uns, auf diesem Weg einen Beitrag leisten zu können“, so Wilms.

Als Kooperationspartner unterstützt AREVA aber die Windenenergieausbildung nicht nur in Form der Stiftungsprofessur: Praktika, Abschlussarbeiten und Projekte bieten umfangreiche Möglichkeiten, um Studierende auf den Berufsalltag vorzubereiten. „Der wichtigste Rohstoff, den wir haben, das sind die Köpfe der jungen Leute“, so Prof. Seifert im Zuge der Feierstunde. So lernen die Studierenden unter anderem, Windenergieanlagen und -projekte zu entwerfen, auszulegen und dies durch Berechnungen zu beweisen. Im Rahmen des vierjährigen Masterstudiums bauen sie ihre Kenntnisse fachspezifisch aus.

Insgesamt ist der Bedarf an Windenergieexperten weiterhin ungebrochen. Gerade Bremerhavener Unternehmen bieten den Absolventen eine gute Perspektive, viele von ihnen bleiben daher in der Seestadt und mit dem Studiengang „Windenergietechnik“ trägt die Hochschule Bremerhaven direkt in der Region dazu bei, Ingenieure praxisorientiert für die Branche auszubilden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht