Formel-1-Team der Hochschule Bremerhaven dankt Sponsoren

Schwarze Hosen, T-Shirts und Turnschuhe - mit diesem einheitlichen Teamlook traten die vier Jungen beim Bundesfinale in Stuttgart an und so präsentierten sie sich auch ihren Sponsoren. Nach dem aufregenden Finale im Bundeswettbewerb Formel - 1 in der Schule, der von der Nordmetall-Stiftung ins Leben gerufen worden war, gaben Lukas und Niklas Ehlers, Bennet Blischke und Florian Pflüger in der Science-Lounge der Hochschule Bremerhaven noch einen kurzen Überblick über das Projekt. Dabei dankten sie neben den Mitarbeitern der Hochschule am Meer insbesondere ihren Sponsoren, ohne die die Teilnahme am Wettbewerb nicht möglich gewesen wäre. Auch wenn die Sponsorensuche ein Bestandteil der zu bewältigenden Aufgaben im Projekt war, so nutzten die vier Jungen die Chance, einmal mit ihrem roten Flitzer Danke zu sagen für die finanzielle und ideelle Unterstützung.

Ein halbes Jahr lang hatte das Team gemeinsam an dem kleinen roten Flitzer gearbeitet. Betreut von Studierenden der Hochschule Bremerhaven konstruierten und bauten die vier Bremerhavener Schüler ihren Rennwagen. Um das Fahrzeug renntauglich zu machen, musste lackiert, gesägt, gefeilt und gedreht werden. Dabei werkelten sie unter anderem in der Werkstatt von Fiedlers Fahrzeugtechnik, die der Sponsor des Teams gerne zur Verfügung stellte.

"Formel 1 in der Schule" ist ein internationaler Technologie-Wettbewerb, bei dem Schüler im Alter von 11 bis 19 Jahren einen Mini-Rennwagen entwickeln. Ziel des Wettbewerbs ist es, Schülern einen Einblick in die Bereiche Produktentwicklung, Technologie und Wissenschaft zu geben und sie für technische Berufe zu begeistern. Neben den technischen Hürden müssen die Teams zudem betriebswirtschaftliche Aufgaben lösen: einen eigenen Sponsor finden, einen Finanzplan aufstellen und über Marketing und Medienarbeit sich selbst und ihre Technik "verkaufen".

In Norddeutschland fördert die Nordmetall-Stiftung den Wettbewerb. Dank des Engagements von Matthias Kniebusch, Dozent für Mathematik und Mechanik an der Hochschule Bremerhaven und Jury-Mitglied im Nordmetall Cup Hamburg, kam der Kontakt zur Hochschule und zur Kontaktstelle Schule-Hochschule in der Stabsstelle Marketing und Öffentlichkeitsarbeit zustande.

Insgesamt landete das Team im Bundeswettbewerb auf Platz 13. Damit die Präsentation am Stand vor Ort aber einwandfrei möglich war, unterstützten der Förderverein der Humboldt-Schule, der Unternehmertreff Havenrunde, Müller Ditzen AG und Holz Ehlers. Zur Erinnerung wurde ein gemeinsames Bild gemacht.

Zugehörige Dokumente

  • placeholder-news.jpgChristian Ehlers (Holz Ehlers), Ronald Huber (Müller Ditzen AG) Heiko Kleinhanns (Unternehmertreff Havenrunde), Maren Ehlers, Ina Pflüger (Förderverein Humboldt Schule), Hartmut Fiedler (Fiedler Fahrzeugtechnik), Lukas Ehlers Niklas Ehlers, Bennet Blischke, Florian Pflüger

    JPG6.7 kB

Zurück zur Übersicht