Das Gutachten liegt vor – und jetzt?

Senatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt
Senatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Senatorin Prof. Dr. Eva Quante-Brandt spricht zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrats

Auf Einladung des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. spricht die Senatorin für Bildung und Wissenschaft im Land Bremen über die Empfehlungen des Wissenschaftsrats für das bremische Hochschulsystem. Unter dem Titel "Das Gutachten liegt vor - wie geht es mit der Hochschule Bremerhaven weiter?" diskutiert Prof. Dr. Eva Quante-Brandt am Montag, den 9. Dezember. Gemeinsam mit Studierenden, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern wird ab 19 Uhr im Veranstaltungsraum in Haus T der Hochschule Bremerhaven die Zukunft des Wissenschaftsstandorts Bremerhaven diskutiert.

Das Land Bremen hatte den Wissenschaftsrat 2011 gebeten, eine Gesamtbetrachtung seines öffentlichen Hochschulsystems vorzunehmen und Empfehlungen zu seiner Weiterentwicklung bis 2020 und darüber hinaus zu geben. Ende Oktober verabschiedeten die Mitglieder des Wissenschaftsrats auf ihrer Herbstkonferenz in Mainz schließlich die Empfehlungen zur Weiterentwicklung des Bremer Hochschulsystems.

In seiner Stellungnahme betont der Wissenschaftsrat insgesamt die Leistungsfähigkeit und Förderungswürdigkeit des Wissenschaftssystems des Landes und würdigt dabei aber die Entwicklung und Leistungen der Hochschule Bremerhaven im Besonderen. "Das Gutachten des Wissenschaftsrats gibt uns wertvolle Hinweise für die Beratungen zur Weiterentwicklung des Wissenschaftssystems in Bremen im Rahmen der Wissenschaftsplanung 2020, die wir gegenwärtig vorbereiten", kommentierte die Senatorin den Bericht in ihrer Erklärung. Was dies konkret für die Hochschule am Meer bedeutet, darüber diskutiert die Senatorin für Bildung und Wissenschaft nach einem kurzen Impulsvortrag mit den Anwesenden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht