DIE ZEITSCHRIFT DER STRASSE – backstage: Informationsveranstaltung am 28. Juni

Wie entsteht die ZEITSCHRIFT DER STRASSE? Welche Produktionsschritte muss jede Ausgabe durchlaufen? Welche Themen greift die ZEITSCHRIFT DER STRASSE auf und wer schreibt darüber? Wer kann das Magazin verkaufen? - Diese und andere Fragen beantworten Studierende der Hochschule Bremerhaven gemeinsam mit Vertretern der Hochschule für Künste Bremen und dem Verein für Innere Mission im lockeren Rahmen am Freitag, den 28 Juni. Von 17 bis 19 Uhr können Interessierte einen Blick hinter die Kulissen der ZEITSCHRIFT DER STRASSE werfen. Im Kulturzentrum Lagerhaus (Schildstraße 12-19 in Bremen) stellen Autoren, Gestalter, Vertriebshelfer und das Marketing-Team der Straßenzeitschrift das Projekt vor. Der Eintritt ist frei.

Hinter der ZEITSCHRIFT DER STRASSE steckt das erste Straßenmagazin für Bremen und Bremerhaven. Seit 2011 produzieren Studierende des Studiengangs "Cruise Tourism Management" der Hochschule am Meer in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Künste Bremen und dem Verein für Innere Mission dieses lokale Straßenmagazin. Damit ist die ZEITSCHRIFT DER STRASSE das jüngste deutsche Straßenmagazin und erscheint im Turnus von acht Wochen. Jede Ausgabe widmet sie sich jeweils einer Straße oder einem Ort in Bremen oder Bremerhaven. Die ZEITSCHRIFT DER STRASSE wird auf der Straße verkauft; die Hälfte des Verkaufspreises behalten die Verkäufer. Im Dezember 2011 wurden die Macher der Zeitung dafür mit einem Preis für ihr ehrenamtliches Projekt in Berlin ausgezeichnet.

Im Rahmen der Veranstaltung "DIE ZEITSCHRIFT DER STRASSE - backstage" gibt es neben vielen Hintergrundinformationen auch viel Raum und Zeit für Gespräche, Anregungen und Fragen. Zwei Mitglieder der Band "Klaasius" sorgen für musikalische Untermalung, mehrere Verlosungen runden das Programm ab. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen unter zeitschrift-der-strasse.de

Zurück zur Übersicht