Infoveranstaltung zum Thema „Studieren mit Migrationshintergrund“ am 16. August

Welche Voraussetzungen muss man mitbringen, wenn man studieren möchte - das fragen sich nicht nur deutsche Studieninteressierte. Besonders Personen mit einem Migrationshintergrund sind oft mit dem deutschen Bildungssystem überfordert. Um dies zu ändern, möchte die Hochschule Bremerhaven am Freitag, den 16. August, um 10 Uhr, Mitarbeiter sämtlicher Beratungsstellen und anderer Bildungsorganisationen für Zuwanderer, zu einer Informationsveranstaltung in die Science-Lounge (Technikturm, Haus K, An der Karlstadt 8 in Bremerhaven) der Hochschule einladen. Eine Anmeldung ist per Mail unter nmetzler@hs-bremerhaven.de möglich.

Wie bewerbe ich mich richtig? Welche Bildungswege führen zu einem Studium? Was kann ich an der Hochschule Bremerhaven studieren? Diese und weitere Fragen werden bei der gemeinsamen Infoveranstaltung der Studienerstberatung und des Migrationsprojekts der Hochschule am Meer beantwortet. Bei einer anschließenden Hochschulführung können die Teilnehmer den Campus besichtigen und so einen Einblick in die Labore erhalten.

Trotz guter Chancen auf dem Arbeitsmarkt und einer statistisch nachgewiesenen geringen Arbeitslosenquote bei Akademikern, beginnen nur wenige Personen mit Migrationshintergrund ein Studium. Dabei ist bekannt, dass technische und naturwissenschaftliche Studiengänge zu zukunftsorientierten Berufen führen und dringend Fachkräfte in diesen Bereichen gesucht werden. Die Hochschule Bremerhaven sorgt mit zielgruppenorientierten Fördermaßnahmen für Kinder und Jugendliche sowie verschiedenen Veranstaltungen für Studieninteressierte dafür, dass das Interesse an den MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik)-Fächern geweckt wird. Daher klärt die Hochschule frühzeitig über Studienmöglichkeiten und Berufsperspektiven auf und möchte so dem Fachkräftemangel entgegenwirken.

Zurück zur Übersicht