Kanzler der Hochschule Bremerhaven wechselt zur Universität Potsdam

Verlässt die Hochschule Bremerhaven: Karsten Gerlof
Verlässt die Hochschule Bremerhaven: Karsten Gerlof
Quelle: Antje Schimanke

Er begleitete die Baumaßnahmen zum neuen Gebäude T sowie diejenigen im Rahmen des Konjunkturpakets II. Auch für die Bereiche Arbeitssicherheits- und Gesundheitsmanagement sowie die Zertifizierung der Hochschule Bremerhaven als familiengerechte Hochschule setzte sich Karsten Gerlof während seiner Amtszeit besonders ein. Mit dem 30. Juni verlässt er nun die Hochschule am Meer, nachdem er mehr als sechs Jahre als Kanzler die Verwaltung geleitet hat und für das nichtwissenschaftliche Personal sowie den Haushalt zuständig war. Jetzt übernimmt Herr Gerlof die Aufgaben als Kanzler an der Universität Potsdam.

"Ich freue mich auf die neuen Herausforderungen dort", so Gerlof. Ebenso gern blicke er aber auch auf seine Arbeit als Kanzler der Hochschule am Meer zurück. Bevor er im Jahr 2007 in der Seestadt seine Tätigkeit aufnahm, war der Diplom-Physiker unter anderem im nordrhein-westfälischen Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung in Düsseldorf tätig. Weitere Erfahrungen im Verwaltungsbereich sammelte der 42-Jährige ebenso Ende der 1990er Jahre in der Behörde für Wissenschaft und Forschung der Freien und Hansestadt Hamburg als Referent der Senatorin und als Leiter der Präsidialabteilung.

"Wir danken Herrn Gerlof sehr für seine erfolgreiche Arbeit und wünschen ihm als Kanzler der Universität Potsdam gutes Gelingen", so Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven bei der Verabschiedung. Aufgrund der zahlreichen anstehenden Aufgaben an der Hochschule Bremerhaven habe die Suche nach einem Nachfolger bereits begonnen. Im Rahmen einer öffentlich ausgeschriebenen Stelle wird ein neuer Kanzler oder eine neue Kanzlerin gesucht. Die Stelle soll so bald wie möglich wieder besetzt werden.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht