Nadine Metzler gibt Impuls für „Neue Perspektiven in Sicht!“

Museumsgespräch im Deutschen Schiffahrtsmuseum zur Demografie

Wie schaffen wir es, mehr junge Menschen für die mathematisch-technischen Studiengänge zu begeistern, um dem prognostizierten Fachkräftemangel in dem Bereich zu begegnen? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Impulsreferats von Nadine Metzler. Als Mitarbeiterin der Hochschule Bremerhaven im Projekt "Entwicklung und Umsetzung eines Maßnahmenkatalogs für Studieninteressierte mit Migrationshintergrund" ist sie eine von drei Impulsreferentinnen und -referenten beim Museumsgespräch zum Thema Demografie. Unter dem Titel "Neue Perspektiven in Sicht" lädt das Deutsche Schiffahrtsmuseum (DSM) im Rahmen der Sonderausstellung "Zukunft leben: Die demografische Chance" am Dienstag, den 19. November, ab 19 Uhr Interessierte herzlich dazu ein. Der Eintritt in den Hörsaal des DSM (Hans-Scharoun-Platz 1 in Bremerhaven) ist frei.

Bremerhavens Weg von der Hafenstadt zur "Klimastadt" war lang und die demografische Entwicklung hat so manche gute Entwicklung vereitelt - oder nicht? Dazu äußern sich die drei Experten Dr. Marion Salot von der Arbeitnehmerkammer Bremen, Dipl.-Ingenieur Sieghard Lückehe von der Städtischen Wohnungsgesellschaft Bremerhaven mbH und Nadine Metzler als Vertreterin der Hochschule Bremerhaven. Nach den kurzen Impulsreferaten über den demografischen Wandel in Hafenstädten am Beispiel Bremen/Bremerhaven kommen sie miteinander und mit dem Publikum weiter ins Gespräch. Moderiert wird die Veranstaltung von Dr. Ursula Warnke, Direktorin des DSM.

Zurück zur Übersicht