Kreuzfahrttagung – „Ein voller Erfolg“

Begrüßten die Konferenzteilnehmer: Prof. Dr. Papathanassis und Prof. Dr. Stockemer
Begrüßten die Konferenzteilnehmer: Prof. Dr. Papathanassis und Prof. Dr. Stockemer
Quelle: Hochschule Bremerhaven

International Cruise Conference brachte Forschende nach Bremerhaven – Themenüberblick

Aus aller Welt sind sie angereist, um über die Kreuzfahrtbranche zu diskutieren: Rund 100 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler trafen sich zur fünften International Cruise Conference (ICC) im Columbus Cruise Center in Bremerhaven. Entstanden durch Kreuzfahrtforscherinnen und -forscher der Hochschule Bremerhaven, kehrte die wissenschaftliche Tagung an ihren Gründungsort zurück.

„Die Konferenz in Bremerhaven ist nicht nur ein Gewinn für den Cruise-Tourism-Sektor, sondern auch für unsere Stadt, die Region und unsere Hochschule“, sagte Prof. Dr. Josef Stockemer, Rektor der Hochschule Bremerhaven. „Wir bieten als einzige Hochschule weltweit den Studiengang Cruise Tourism Management an und sorgen damit für den notwendigen Nachwuchs in der Branche. Ein wachsender Kreuzfahrtsektor geht auch mit einer steigenden Nachfrage an Absolventen in diesem Bereich einher.“

Für Teilnehmende und Veranstalter war die Konferenz ein voller Erfolg, wie Prof. Dr. Alexis Papathanassis, Professor im Studiengang Cruise Tourism Management an der Hochschule Bremerhaven erklärt. „Durch diese Konferenzen bringen sich die Forschenden gegenseitig auf den neusten wissenschaftlichen Stand und vernetzen sich zudem mit dem wichtigen wissenschaftlichen Nachwuchs.“

Die Ausbildung im Kreuzfahrtsektor – vom Hotelfach bis zum Studium – war ein Themengebiet der Konferenz. Ebenso der Einsatz neuer Medien. Schwerpunkt war auch das Thema Verantwortung. „Reedereien reagieren lediglich auf staatliche Vorgaben. Doch sie müssen stärker proaktiv handeln, um Unfällen und Krisen vorzubeugen“, erklärt Prof. Dr. Papathanassis. Kritisch diskutiert wurde auch die Auslastung der Häfen, die durch die große Menge an Kreuzfahrttouristen an ihre Kapazitätsgrenze stoßen. Manche Fragen sind auch nach der Konferenz noch offen, wie der Schirmherr erklärt: „Wir kennen das Alter, die Zahl und die Ziele der Reisenden, doch über ihre Motivation wissen wir wenig. Hier besteht weiterhin Bedarf.“

Zugehörige Dokumente

  • Hochschule BremerhaveFreuten sich über die große Beteiligung: Prof. Dr. Alexis Papathanassis und Prof. Dr. Josef Stockemer.

    JPG2.1 MB

Zurück zur Übersicht