SOS – Studierende organisieren Spenden an der Hochschule Bremerhaven

Nach dem Erfolg des ersten SOS-Spendentages im letzten Jahr, wird dieser nun am 26. April wiederholt.
Nach dem Erfolg des ersten SOS-Spendentages im letzten Jahr, wird dieser nun am 26. April wiederholt.
Quelle: SOS- Studierende organsieren Spenden

Typisierungsaktion am 26. April – Engagierte sammeln Geld für eine Kinderstation

Ein großer Spendenaufruf für den guten Zweck. Bereits zum zweiten Mal organisieren Studierende der Hochschule Bremerhaven ein solches Projekt am Samstag, den 26. April, von 11 bis 17 Uhr in Haus T der Hochschule am Meer. Mit Hilfe einer Tombola, einem Tanzauftritt der Rockgirls Cuxhaven und zwei Konzerten von den Bremerhavener Bands Green City und Burning Leftovers soll wieder Geld gesammelt werden. Der Erlös kommt der Kinderstation der DRK Klinik Am Bürgerpark zugute. „Für uns war es wichtig, dass die Spenden hier in Bremerhaven eingesetzt werden. Deshalb haben wir uns für die Kinderstation der DRK Klinik entschieden. So können wir lokal mit unseren Einnahmen etwas Gutes tun“, erklärt Studentin Marielle Faber, die im Projekt SOS mitarbeitet.

Neben vielen Attraktionen auch für die kleinsten Besucherinnen und Besucher können sich die Gäste am 26. April zudem von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei mittels einer Speichelprobe typisieren lassen und so in die DKMS als Spender eingetragen werden.

Bereits im letzten Jahr haben die Studierenden einen Spendenaktionstag veranstaltet und dabei rund 3500 Euro für die DKMS und den Bremerhavener Verein Sonnenblume e.V. gesammelt. Marielle Faber organsiert den Spendentag in diesem Jahr das erste Mal mit vier weiteren Studierenden der Hochschule Bremerhaven: „Ich habe im Internet den Aufruf für die Organisation des SOS-Tages gelesen und mich spontan bereit erklärt, zu helfen. Ich habe einfach Lust mich zu engagieren und Gutes zu tun.“

Alle weiteren Informationen zum SOS-Spendentag finden Sie unter: www.sos-hsbremerhaven.de

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht