Was Tanz und Windenergie miteinander verbindet? Schnupperstudium an der Hochschule Bremerhaven

Schülerinnen schnuppern in den Studienalltag und präsentieren ihre Ergebnisse der Projektwoche

Strom aus Wind erzeugen, Robotik, Informatik und Programmieren lernen mit Scratch - dies sind die Workshops des diesjährigen Schnupperstudiums an der Hochschule Bremerhaven. Dabei haben junge Mädchen ab der sechsten Klasse, vom 27. bis zum 31.Oktober, die Chance hinter die Kulissen des Campus An der Karlstadt zu werfen.

Organisiert wird dieses Projekt bereits zum zwölften Mal in Kooperation mit der Zentralstelle für die Verwirklichung der Gleichberechtigung der Frau (ZGF). "Wir möchten den Mädchen die Scheu vor traditionellen Männerberufen nehmen. Deshalb können sie beim Schnupperstudium einen technischen oder naturwissenschaftlichen Workshop belegen und so einen Einblick in diese Themenfelder erlangen", erklärt Organisatorin und Mitarbeiterin der Kontaktstelle Schule-Hochschule der Stabsstelle Marketing und Öffentlichkeitsarbeit an der Hochschule Bremerhaven, Urthe Gebauer.

Doch bevor die 30 Schülerinnen den Workshop-Tag beginnen, lockern sie Geist und Körper in einem täglichen Bewegungskurs unter Anleitung von Tanzpadägogen des Stadttheaters Bremerhaven. Außerdem erhalten sie ein Selbstbehauptungs-, ein Entspannungs- sowie ein Präsentationstraining. Als Rahmenprogramm stehen ein Besuch des Deutschen Schiffahrtsmuseums und des Alfred-Wegener-Instituts, Helmholtz-Zentrum für Polar- und Meeresforschung, auf dem Programm. Am Freitag, den 31. Oktober, um 12 Uhr, werden die Schülerinnen ihre Ergebnisse aus einer Woche Schnupperstudium ihren Familien und Freunden präsentieren.

Zurück zur Übersicht