Girls' Day an der Hochschule Bremerhaven

Am Girls' Day, den 23. April, können Mädchen die Hochschullabore erkunden.
Am Girls' Day, den 23. April, können Mädchen die Hochschullabore erkunden.
Quelle: Girls' Day

Anmeldestart am 3. Februar ab 9 Uhr über www.girls-day.de

In den Zeugnisferien früh aufzustehen, lohnt sich für Mädchen ganz besonders. Denn am Dienstag, den 3. Februar, schaltet die Hochschule Bremerhaven ihre Plätze für den Girls' Day frei. Wer sich einen der begehrten 50 Plätze in den Laboren der Hochschule Bremerhaven für den Girls' Day 2015 sichern möchte, kann dies ab 9 Uhr über die zentrale Internetplattform www.girls-day.de. Aus organisatorischen Gründen kann die Anmeldung vor Ort oder telefonisch an der Hochschule Bremerhaven nicht entgegengenommen werden, sondern erfolgt ausschließlich ab Dienstag, den 3. Februar, ab 9 Uhr über die Internetseite.

Beim traditionellen Girls' Day bietet die Hochschule Bremerhaven Schülerinnen der fünften bis zehnten Klasse u.a. Workshops aus den Bereichen Robotik, Klima oder Elektrotechnik an. In diesem Jahr startet der Girls' Day am Donnerstag, den 23. April, mit einer kurzen Auftaktveranstaltung im Deutschen Schiffahrtsmuseum um 8 Uhr. Anschließend schwärmen die Mädchen aus in ihre Kurse und dringen in die Welt der Technik und Naturwissenschaften ein. Dort können die Zehn- bis Sechszehnjährigen - ohne gleich einen Spruch von den Jungs aus der Klasse zu hören - einen Tag lang experimentieren, forschen und selbst ausprobieren.

Die Hochschule Bremerhaven beteiligt sich am bundesweiten Girls' Day bereits zum 14. Mal. Ziel ist es, Mädchen die Möglichkeit zu bieten, sich in traditionelle Männerdomänen vorzuwagen. Denn obwohl sie locker mit ihren männlichen Altersgenossen mithalten können und beste Jobaussichten haben, scheuen sich viele junge Frauen immer noch, zukunftsorientierte Berufe in den Bereichen Technik, Handwerk, Naturwissenschaften und IT zu ergreifen. Der Girls' Day ist eines von vielen Projekten der Hochschule Bremerhaven, um das Interesse von Schülerinnen für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik zu steigern und für einen Beruf in diesem Bereich zu begeistern.

Zurück zur Übersicht