Mehr Spenden als erhofft

Freuen sich über die großzügigen Spenden: (v.l.) Nina Jürgens, Maureen Supit, Christiane Heins, Jana Müller, Laura Vollers und Venja Wohlers.
Freuen sich über die großzügigen Spenden: (v.l.) Nina Jürgens, Maureen Supit, Christiane Heins, Jana Müller, Laura Vollers und Venja Wohlers.
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Kleidersammlung an der Hochschule Bremerhaven ein voller Erfolg

Über 60 prall gefüllte Kleidersäcke haben die Mitglieder der Initiative BAM „Bunt am Meer“ bei einer Kleiderspende an der Hochschule Bremerhaven gesammelt. Im Rahmen eines studentischen Jahresprojekts im Modul „Consulting Project“ unter der Leitung von Prof. Dr. Petra Milde wollen sechs Studentinnen die Integration von Geflüchteten an der Hochschule Bremerhaven stärken.

Die Erwartungen der Cruise-Toursim-Management-Studierenden wurden bei ihrer ersten Maßnahme mehr als übertroffen: „Wir sind überwältigt von dem tollen Feedback der Bremerhavenerinnen und Bremerhavener und natürlich auch von der Großzügigkeit der Spenden“, so Laura Vollers, Mitglied der Initiative BAM. Neben der dringend benötigten Winterkleidung seien auch viele Spielzeuge und Kindersachen gespendet worden.

„Es freut uns sehr, dass nicht nur die Studierenden den Weg zu uns an die Hochschule Bremerhaven gefunden haben, sondern, dass auch viele Bürgerinnen und Bürger auf die Aktion aufmerksam geworden sind“, so die CTM-Studentin. Für die Organisatorinnen Nina Jürgens, Maureen Supit, Christiane Heins, Jana Müller, Laura Vollers und Venja Wohlers geht die Arbeit nun weiter: Sie kümmern sich um die regionale Verteilung der Spenden an die Flüchtlingsorganisationen in Bremerhaven und Umgebung.

 

Außerdem sind weitere Aktionen zur Integration der Geflüchteten geplant: Noch bis zum 18. Dezember haben die Studentinnen eine Ausstellung über die Schicksale von Geflüchteten in Haus K der Hochschule organsiert. (An der Karlstadt 8 in Bremerhaven). Interessierte sind herzlich willkommen.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht