Technische Hintergründe zum Abgas-Skandal

Hochschule Bremerhaven bietet öffentliche Vorlesung zur Abgastechnik

Täglich beschäftigt der Skandal um die manipulierten Abgaswerte beim Automobilkonzern
Volkwagen AG die Titelblätter der Republik. In den Medien geht es dabei um Management und
Milliarden: An der Hochschule Bremerhaven werden nun die technischen Hintergründe der Affäre
aufgezeigt. Bei einer öffentlichen Vorlesung zum Thema „Abluft und Abgastechnik“ erklärt Prof. Dr.
Wilfried Schütz, warum das Tricksen mit den Abgaswerten so attraktiv für die Branche ist. Alle
Interessierten sind zu der öffentlichen Vorlesung am Donnerstag, den 1. Oktober, von 12 bis 13.30
Uhr, in Raum M 200 (Haus M, An der Karlstadt 8 in Bremerhaven) der Hochschule eingeladen. Eine
Anmeldung ist nicht erforderlich.

In der Veranstaltung wird das Thema „Abgastechnik im Kraftfahrzeug“ behandelt. Dabei wird den
Teilnehmenden erklärt, wie ein Autokatalysator funktioniert und warum die Abgaswerte gerne
geschönt werden. Der Professor aus den Studiengängen Nachhaltige Energie- und
Umwelttechnologien und Process Engineering and Energy Technology zeigt außerdem auf, welche
chemische Reaktion die Stickoxide beim Dieselmotor reduziert.

Zurück zur Übersicht