Vortag über Natürliche Radioaktivität

Prof. Dr. Wilhelm Schrader referiert bei Wissen um 11

Ob Tschernobyl oder Fukushima - beide Städte stehen sinnbildlich für Nuklearkatastrophen aufgrund der freigesetzten radioaktiven Stoffe. Aber wie viel wissen wir über die Radioaktivität, die uns die Natur beschert und die uns täglich umgibt? Am Samstag, den 13. Juni stellt Prof. Dr. Wilhelm Schrader die Ursachen und Quellen natürlicher Radioaktivität vor. Bei Wissen um 11 zeigt der emeritierte Professor der Hochschule Bremerhaven im Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4/5 in Bremen) ab 11 Uhr an einfachen Experimenten, dass wir uns dieser Immission nicht entziehen können.

Prof. Schrader studierte Physik an der Universität Bonn. Nach erfolgreicher Tätigkeit in der amerikanischen und deutschen Industrie, wo er bei der Entwicklung neuer Produkte mitwirkte, war er vierzig Jahre Hochschullehrer in Bremen und Bremerhaven. Heute, zehn Jahre nach seiner Pensionierung, ist er der Lehre und Wissenschaft nach wie vor verbunden und bietet Vorlesungen in Bremen und Bremerhaven auch auf dem Gebiete der Kerntechnik an.

"Wissen um 11" ist die Wissenschaftsmatinee in Bremen, in der spannende und aktuelle Themen aus der Wissenschaft jeden Samstag um 11 Uhr in dreißig Minuten vorgestellt werden. Der Eintritt ist frei, aus feuerschutzrechtlichen Gründen ist das Platzangebot im Olbers-Saal allerdings auf 195 Personen begrenzt.

Zurück zur Übersicht