Herausragende Abschlussarbeiten ausgezeichnet

Sebastian Reinhold Lauber, Hong Ngoc Le und Julian Horan erhalten von Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. Prof. Dr. Ulrich Sander den Förderpreis.
Sebastian Reinhold Lauber, Hong Ngoc Le und Julian Horan erhalten von Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. Prof. Dr. Ulrich Sander den Förderpreis.
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven vergibt Förderpreise an Absolventinnen und Absolventen

Drei Absolventinnen und Absolventen stachen in diesem Jahr mit ihren herausragenden Leistungen besonders hervor. Julian Horn, Hong Ngoc Le und Sebastian Reinhold Lauber erhielten für ihre Abschlussarbeiten den Förderpreis des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. Im Rahmen des traditionellen Gästeabends erhielten die Drei die besondere Auszeichnung, die in diesem Jahr mit insgesamt 2500 Euro prämiert war. Prof. Dr. Ulrich Sander, Vorsitzender des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. war ebenso wie die Jury von der Qualität und dem Anwendungsbezug der Arbeiten begeistert.

Jedes Jahr zeichnet der Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. herausragende wissenschaftliche Arbeiten von Absolventinnen und Absolventen aller Studiengänge der Hochschule Bremerhaven aus. Egal ob Bachelor, Master oder Diplom - entscheidendes Kriterium für die Preisvergabe sind dabei nicht der akademische Grad oder die Note, sondern vielmehr die Frage, ob sich die Ergebnisse der Arbeit in der Praxis tatsächlich umsetzten lassen.

In diesem Jahr teilen sich den zweiten Preis Hong Ngoc Le und Sebastian Reinhold Lauber. Ihre Arbeiten überzeugten die Jury gleichermaßen. Hong Ngoc Le führte in ihrer Bachelorarbeit unter dem Titel "Herstellbarkeit syntaktischer Metallschäume über das selektive Laserschmelzverfahren" Untersuchungen zur Herstellung eines syntaktischen Metallschaums durch. Sowohl die Fragestellung als auch die Durchführung der Untersuchungen hält die Jury für eine typische und deutlich vernünftige Vorgehensweise innerhalb des Studiengangs Produktionstechnologie. Die Bachelorarbeit wurde bereut von Prof. Dr.-Ing. Günther Deiler und Dr.-Ing. Dirk Lehmhus (Fraunhofer-Institut für Fertigungstechnik und angewandte Materialforschung. Sebastian Reinhold Lauber findet sich mit seiner Bachelorarbeit im Zeichen der großen Berichte über Datenabgriffe und unerlaubtes Speichern von Daten wieder. Unter dem Titel "Crawcial - Die freie Komponente zur automatischen Extraktion von Inhalten aus sozialen Netzwerken" punktete seine Arbeit bei der Jury insbesondere mit dem Vergleich und der Programmierarbeit bei den Software-Anpassungen, die sich mit der Aufnahme und Weiterverarbeitung von extrahierten Datenmengen ergeben. Es werde deutlich, dass die von Prof. Dr. Karin Vosseberg und Alfred Schmidtbetreute Arbeit den Studiengang hervorragend exemplarisch darstelle und das Ergebnis uns in den nächsten Jahren wohl weiter verfolgen werde. Beide erhielten für ihre Leistungen ein Preisgeld in Höhe von jeweils750 Euro.

Mit seiner Bachelorarbeit belegte Julian Horn den ersten Platz. Unter dem Titel "Development of a Blade Element Momentum Model to predict the Cavitation and Performance Characteristics of Hydrokinetic Turbines" hatte der Absolvent des Studiengangs Maritime Technologien sich mit der Vorhersage von Kavitation bei Wasserturbinen beschäftigt. In der Laudatio unterstrich die Jury, dass das Werk mit einer sehr tiefgehenden Einarbeitung in die Thematik beeindrucke und deutlich aufzeige, wie wichtig eine aus dem Studium heraus aufgestellte Fragestellung und erarbeitete Lösung für die Wirtschaft sei. Zudem sei die Arbeit in englischer Sprache verfasst und mit Bezug auf die Kriterien des Förderpreises eine saubere, technisch hervorstechende Arbeit, deren Ergebnis mit Sicherheit in der Realität eingesetzt werde. Für die von Prof. Dr. Axel Bochert und Dr. Ralf Starzmann (SCHOTTEL HYDRO GmbH) betreute Arbeit erhielt er ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

Alle Preisträgerinnen und Preisträger gaben jeweils einen Einblick in ihre anwendungsbezogenen Forschungsergebnisse. Zudem informierte der Rektor, Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff, die rund 60 Gäste noch über Aktuelles aus der Hochschule Bremerhaven.

Mehr Informationen zum Förderpreis gibt es unter www.hs-bremerhaven.de/Foerderpreis.html.

Zugehörige Dokumente

  • Hochschule BremerhavenSebastian Reinhold Lauber, Hong Ngoc Le und Julian Horan erhalten von Vorsitzenden des Vereins zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. Prof. Dr. Ulrich Sander den Förderpreis.

    JPG3.0 MB

Zurück zur Übersicht