Hochschulallianz eröffnet Geschäftsstelle in Berlin

Repräsentanz im politischen Zentrums Berlins

Die Hochschulallianz für den Mittelstand, ein bundesweiter Zusammenschluss anwendungsorientierter Hochschulen, dem auch die Hochschule Bremerhaven seit seiner Gründung angehört, ist künftig mit einer eigenen Geschäftsstelle in Berlin präsent. Hans-Hennig von Grünberg, Vorsitzender der Hochschulallianz, ist stolz auf das Büro in Berlin. "Ich hätte nicht geglaubt, dass wir bereits nur ein Jahr nach unserer Gründung unsere Repräsentanz im politischen Zentrum Berlins eröffnen können". Für von Grünberg ist dies allerdings auch ein folgerichtiger Schritt: "Wir wollen Politik mitgestalten und die gemeinsamen Interessen von anwendungsorientierten Hochschulen vertreten. Deshalb ist für uns die Nähe zu Entscheidungsträgern in Politik, Verwaltung und Wirtschaft sehr wichtig. Unsere Geschäftsstelle im Haus der Bundespressekonferenz, in unmittelbarer Nähe des Bundesbildungsministeriums und des Bundestages, bietet uns jetzt einen optimalen Ort für Kontakte und Gespräche."

Die Hochschulallianz für den Mittelstand vertritt die Belange anwendungsorientierter Hochschulen in ihrer Funktion als Partner des Mittelstands gegenüber Politik und Gesellschaft. Hochschulen und mittelständische Unternehmen sind ideale Partner: Sie bilden gemeinsam junge Menschen aus, stärken auf diese Weise die Region und arbeiten lösungsorientiert in Forschung und Entwicklung zusammen. Die Hochschulen stehen dem Mittelstand auch in strukturschwachen Regionen partnerschaftlich zur Seite, um das Abwandern junger Talente zu verhindern. Als regionale Entwicklungszentren haben sie eine bindende Funktion und sind ein wirkungsvoller Schutz gegen einen demographisch bedingten Strukturwandel. Sie leisten außerdem einen entscheidenden Beitrag bei der Integration von Migranten und deren Kindern in die akademische Welt.

Weitere Informationen unter www.hochschulallianz.de

Zurück zur Übersicht