Hochschulallianz fordert Professional Tenure Track

Positionspapier steht zum Download bereit

Hochschulen für angewandte Wissenschaften (früher Fachhochschulen) haben mittlerweile in vielen Disziplinen (vor allem in den Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften) große Schwierigkeiten, geeignete Kandidatinnen und Kandidaten für ausgeschriebene Professuren zu finden. Darauf weist die Hochschulallianz für den Mittelstand, deren Gründungsmitglied auch die Hochschule Bremerhaven ist, anlässlich der erwarteten Empfehlungen des Wissenschaftsrats zur Personalentwicklung an Fachhochschulen hin. Wichtigste Ursache für dieses Problem ist, dass Professorinnen und Professoren an HAWs vor ihrem ersten Ruf eine mindestens dreijährige Berufsphase nachweisen müssen. Dieses auf den "spontanen Berufsaussteigerinnen und -steiger" bauende Rekrutierungssystem für HAW-Professuren ist vom Zufall geprägt. Die Hochschulallianz für den Mittelstand (HAfM), ein bundesweiter Zusammenschluss von Hochschulen für angewandte Wissenschaften, hält es deshalb für dringend notwendig, dass ein strukturierter, transparenter und planbarer Karriereweg für promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler auf dem Weg zur HAW-Professur eingerichtet wird. Dafür hat die Hochschulallianz das Modell des "Professional Tenure Track" entwickelt. Das Modell sieht die Einrichtung von befristeten Qualifizierungsstellen (W1 bzw. W2 auf Zeit) vor, die vom Bund gesondert finanziert werden.

"Durch einen für weibliche Post-Docs besonders attraktiv ausgestalteten "Professional Tenure Track" könnte überdies der in einigen Fachbereichen immer noch beängstigend geringe Anteil von Professorinnen sehr effizient angehoben werden", erklärt Hans-Hennig von Grünberg, Vorsitzender der Hochschulallianz und Präsident der Hochschule Niederrhein. Und er stellt weiter fest: "Wir begrüßen deshalb den aktuellen Beschluss der SPD-Bundestagsfraktion, die bei ihrer Forderung nach einer strukturellen Stärkung der Hochschulen in den Bereichen Forschung und Personalentwicklung unseren Vorschlag aufgreift." Das Positionspapier der Hochschulallianz zum "Professional Tenure Track" steht als Download auf www.hochschulallianz.de zur Verfügung.

Zurück zur Übersicht