Innovative Hochschule im Schulterschluss mit der Wirtschaft für die Logistik

Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben, Wolfgang Zeitz, Sebastian Schott, Roman Wagner sowie Prof. Dr. Frank Arendt
Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben, Wolfgang Zeitz, Sebastian Schott, Roman Wagner sowie Prof. Dr. Frank Arendt
Quelle: Hochschule Bremerhaven

2. Netzwerkveranstaltung Science meets Business

In der Forschung nimmt sie ebenso wie in der Wirtschaft im Lande Bremen einen besonderen Stellenwert ein. Nicht zuletzt deshalb galt der Fokus der zweiten Netzwerkveranstaltung "Science meets Business" der Logistik. Rund 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer trafen sich zu Vorträgen und Gesprächen rund um den "Wissenstransfer Logistik - Innovative Hochschule" im Veranstaltungssaal des Haus T an der Hochschule Bremerhaven.

Bei dem gewählten Logistikschwerpunkt steht die Hochschule am Meer in enger Kooperation mit der Universität Bremen sowie dem Bremer Institut für Produktion und Logistik GmbH (BIBA) und dem Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL). So hielt Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben (Universität Bremen und BIBA) sein Impulsreferat zur Logistikforschung und Wolfgang Zeitz (Logistik Deutsche See) referierte über die Herausforderungen zur Nachhaltigkeit in der Frischelogistik. Die Studenten Sebastian Schott und Roman Wagner gaben zudem einen Einblick in den logistisch orientierten Studiengang "Integrated Safety and Security Management" an der Hochschule Bremerhaven. Im Anschluss diskutierten unter der Moderation von Axel Pusitzky, Radio Bremen, Prof. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben, Wolfgang Zeitz sowie Prof. Dr. Frank Arendt (Hochschule Bremerhaven und Institut für Seeverkehrswirtschaft und Logistik) mit dem Publikum.

"Für die sich ständig verändernde Transportbranche ist der Dialog zwischen Wirtschaft und Wissenschaft essentiell", so Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff, Rektor der Hochschule Bremerhaven. Mit ihrem seit 40 Jahren bestehenden Know-how trage die Hochschule gerne dazu bei. So erarbeitet die Hochschule am Meer gemeinsam mit der Universität Bremen derzeit einen Antrag mit Partnern aus der regionalen Wirtschaft für die Logistik in der Förderinitiative "Innovative Hochschule" des Bundesministeriums für Bildung und Forschung. Dafür werden noch Partner aus der Wirtschaft gesucht, die bei einem solchen Vorhaben mitwirken wollen. Science meets Business bot im abschließenden Get together dafür genau den richtigen Rahmen.

Ziel der weitgehend ehrenamtlich organisierten und mit privaten Partnern finanzierten Netzwerkveranstaltung Science meets Business ist, an zwei Abenden im Jahr die wissenschaftlichen Schwerpunkte der Hochschule Bremerhaven einem großen Interessentenkreis näherzubringen sowie die Wirtschaft und die Wissenschaft zu einem Gedankenaustausch und möglichen Kooperationen anzuregen. Willkommen sind Vertreterinnen und Vertreter von Unternehmen in der Region, wissenschaftlichen Einrichtungen, Verbänden, Kammern und Wirtschaftsförderern, Politik und Verwaltung sowie Studierende, Professorinnen und Professoren und wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die Schirmherrschaft für Science meets Business hat der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen der Freien Hansestadt Bremen Martin Günthner übernommen.

Die nächste Veranstaltung in der Reihe Science meets Business ist für den 2. Mai 2017 zum Thema Life-Science geplant u.a. mit Grußworten vom Präsidenten des Bremer Senats, Herrn Bürgermeister Dr. Carsten Sieling.

Zugehörige Dokumente

  • Hochschule BremerhavenProf. Dr.-Ing. habil. Klaus-Dieter Thoben, Wolfgang Zeitz, Sebastian Schott, Roman Wagner sowie Prof. Dr. Frank Arendt

    JPG4.8 MB

Zurück zur Übersicht