Kindergeld

Einen Rechtsanspruch auf Kindergeld hat jeder, der ein Kind hat und dessen Wohnsitz/ständiger Aufenthaltsort in Deutschland ist. Der Rechtsanspruch entsteht mit der Geburt des Kindes. Das Kindergeld ist einkommensunabhängig und beträgt ab dem 01.01.2009 für das 1. und 2. Kind je 164 Euro, für das 3. Kind 170 Euro und für jedes weitere Kind erhöht sich die Zahlung auf 195 Euro im Monat. (Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Beantragt wird das Kindergeld in schriftlicher Form nach der Geburt des Kindes bei der zuständigen Familienkasse der Agentur für Arbeit. Die Behörde benötigt neben dem ausgefüllten Kindergeldantrag auch die Geburtsurkunde und wenn das Kind älter als sechs Monate ist, die polizeiliche Anmeldung des Kindes. Mit der Antragstellung sollte nicht allzu lange gewartet werden, da das Kindergeld nicht länger als sechs Monate rückwirkend gezahlt wird. Kindergeld gibt es grundsätzlich für alle Kinder bis zum 18. Lebensjahr. Für Kinder, die eine Ausbildung machen, wird bis zum 25. Lebensjahr Kindergeld gezahlt; für arbeitslose Kinder bis zum 21. Lebensjahr. Das Kindergeld für ein Kind über 18 Jahre entfällt bei eigenem Kindeseinkommen ab 7.680 Euro im Jahr.

Lebt das Kind mit beiden Eltern zusammen, können diese bestimmen, wer von ihnen das Kindergeld erhalten soll. Die Auszahlung des Kindergeldes erfolgt in der Regel durch die Familienkassen bei den Agenturen für Arbeit.