Kinderzuschlag

Eltern, die den Unterhalt der Kinder nicht sichern können, können für jedes Kind unter 25 Jahren, das in ihrem Haushalt lebt und für das sie Kindergeld beziehen, einen Kinderzuschlag erhalten. Der Staat unterstützt die Familien mit bis zu 140 Euro pro Kind monatlich. Der Zuschuss kann beantragt werden, wenn die monatlichen Einnahmen der Familie die Mindesteinkommensgrenze erreichen. Gemeinsam mit dem Wohngeld soll der Zuschuss dazu beitragen, dass Familien mit einem geringen Einkommen nicht Hartz-IV beantragen müssen. Die Auszahlung des Kinderzuschlages erfolgt zusammen mit dem Kindergeld. Für einen Zeitraum von 36 Monaten wird der Kinderzuschlag gezahlt. Zuständig für den Antrag und die Zahlung des Kinderzuschlages ist die Familienkasse der Arbeitsagentur.

Ab dem 01.10.2008 hat die Bundesagentur für Arbeit folgenden Mindesteinkommenssatz festgelegt: Paare müssen mindestens 900 Euro im Monat zur Verfügung haben, Alleinerziehende 600 Euro. Wohngeld und Kindergeld zählen nicht als Einkommen, wohl aber BAföG und die finanzielle Unterstützung/Unterhaltszahlungen von Eltern Studierender.

Für weitere Informationen ist die zuständige Agentur für Arbeit der richtige Ansprechpartner. Das Bundesministerium für Soziales, Familie und Jugend stellt einen Kinderzuschlagrechner zur Verfügung.