Anerkennung von Prüfungsleistungen

Anerkennung von Prüfungsleistungen

Studienzeiten, Studienleistungen und Prüfungsleistungen können angerechnet werden, soweit keine wesenlichen Unterschiede bestehen.

Über die Anrechnung entscheidet die Hochschule und damit der jeweilige Prüfungsausschuss.

Anerkennung aus Meisterprüfungen, Berufsaubildung und der Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) können grundsätzlich nicht erfolgen. In seltenen Einzelfällen können nachgewiesene Kompetenzen und Fähigkeiten, die außerhalb der Hochschule erworben wurden und keine wesentlichen Unterschiede aufweisen, maximal bis zur Hälfte der vorgesehenen Leistungspunkte anerkannt werden.

Die Anerkennung findet auf Antrag nach der Einschreibung statt. In der Regel ist zunächst der/die lehrende Fachdozent_in zu befragen. Dem Antrag sind immer einschlägige Unterlagen, wie eine Leistungsaufstellung und ein Auszug aus dem Modulhandbuch beizufügen. Im Anschluss daran wird der Antrag im Immatrikulations- und Prüfungsamt eingereicht und von dort aus an den Prüfungsausschuss weitergeleitet, der abschließend entscheidet.

 

 

 

Anerkennung von Prüfungsleistungen