Qualitätspakt Lehre

Projekte zur Verbesserung von Studium, Lernen und Lehre

Die Betreuung der Studierenden und die Qualität der Lehre stehen an der Hochschule Bremerhaven immer im Fokus. 2011 konnte sie als einzige Hochschule im Land Bremen in der ersten Runde mit einem Antrag für das "Programm für bessere Studienbedingungen und mehr Qualität in der Lehre" (kurz "Qualitätspakt Lehre") überzeugen.

Die folgenden Projekte zur strukturellen Verbesserung von Studienbedingungen, Lernen und Lehre werden im Rahmen des Qualitätspakts Lehre gefördert:

Die Maßnahmen der ersten Förderphase des Qualitätspakts Lehre haben seit September 2011 die Hochschule Bremerhaven in mehreren Bereichen maßgeblich verändert. Sie haben eine ausgesprochen positive Wirkung auf die Qualitätskultur und die Bedeutung der Lehre. Im November 2015 hat das Auswahlgremium für die zweite Förderphase des Programms bekannt gegeben, dass die Projekte der Hochschule Bremerhaven positiv bewertet wurden, von November 2016 bis 2020 weitergeführt und teilweise deutlich erweitert werden können.

Auf der Grundlage der Erfahrungen und Erkenntnisse aus der ersten Förderphase werden für die Weiterführung des Qualitätspakts Lehre eine stärkere Verzahnung und Konzentration angestrebt, die zusätzliche Synergieeffekte erzeugen und die Nachhaltigkeit besser gewährleisten sollen. Die fortzusetzenden Teilprojekte werden dazu teilweise zusammengefasst und in vier Bereiche eingeteilt:

  1. Reduzierung der Gruppengrößen
    Durch die Weiterfinanzierung des zusätzlichen Lehrpersonals zur Verkleinerung der Gruppengrößen soll die Betreuungsrelation und die Qualität der Lehre verbessert werden, um so zur Förderung des Studienerfolgs beizutragen.
  2. eDidaktik
    Die Projektteile Qualifizierung Lehrende, Eingangsphase neue Professor_innen, eLearning, eTest und Self Assessments sollen in der zweiten Förderphase miteinander verzahnt werden und inhaltlich stark zusammenwachsen, um Synergieeffekte nutzen zu können.
  3. Studienorientierte Angebote
    Hierzu gehören die Durchführung von studiumsunterstützenden Maßnahmen wie die Studieneingangsphasen, didaktische Schulungen von Tutor_innen und niedrigschwellige Studi-Support-Angebote zur Vermittlung des Handwerkszeugs für ein erfolgreiches Studium.
  4. Datenanalyse und Qualitätskreislauf
    Die Implementierung von Qualitätskreisläufen auf Studiengangsebene, die auf strukturierten Datenanalysen beruhen, werden weitergeführtindem die mittlerweile für fast alle Studiengänge durchgeführten Datenanalyseworkshops fortgesetzt werden. Darüber hinaus werden die Studiengänge in ihren Bemühungen und vielfältigen Aufgaben im Rahmen der Qualitätssicherung der Lehre unterstützt, indem in der zweiten Phase des QPL 5 hauptamtliche Studiengangsmanager_innen eingestellt werden. Sie sollen wesentliche koordinierende und nichtfachliche inhaltliche Aufgaben der Qualitätssicherung und Studiengangsentwicklung übernehmen und die Studiengänge in diesem Bereich entlasten.

Mit dem Antrag „Auf Kurs: Programm für eine nachhaltige Entwicklung der Qualität in Studium und Lehre an der Hochschule am Meer“ hat die Hochschule Bremerhaven zur Durchführung von Maßnahmen in den aufgeführten vier Schwerpunktbereichen insgesamt 3,75 Millionen Euro beantragt. Dies ist die größte Drittmittelsumme, die die Hochschule jemals zur Umsetzung eines Förderprojekts erhalten hat.

Wenn Sie den Antrag für den "Qualitätspakt Lehre II" einsehen möchten, melden Sie sich bitte für den internen Bereich der Hochschulwebsite an. Danach sehen Sie hier den entsprechenden Link.