Fachvortrag

Kraft-Wärme-Kopplung und der Verkauf von KWK-Strom an Mieter - dezentrale Energiekonzepte in der Wohnungswirtschaft

 

Herr Dipl.-Ing. Sieghard Lückehe, Geschäftsführer der STÄWOG Bremerhaven, trägt auf Einladung des Vereins zur Förderung der Betriebs- und Versorgungstechnik (und der Gebäudeenergietechnik) zu obigem Thema am

 

   Mittwoch 19.2.2014 um 18.00 Uhr

   in Haus C, Hörsaal C 110 der Hochschule Bremerhaven

 

vor. Die Stäwog (Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven mbH) hat bei der Sanierung von Mehrfamilienhäusern in Bremer­haven die vorhandene dezentrale Wärme- und Warmwasserversorgung der Gebäude durch eine Energiezentrale ersetzt. Dort betreibt die Stäwog Service GmbH nun ein Blockheizkraftwerk in Kombination mit einem Spitzenlastkessel.

 

Die dabei anfallende Wärme wird als Grundwärmeabdeckung für die Bereitstellung der Heizenergie und des Warmwassers genutzt. Der erzeugte Strom wird an die Mieter verkauft. So ist eine Win3-Situation entstanden. Die Mieter profitieren von den günstigeren Strompreisen, die Stäwog hat mit dem Stromdirektverkauf an die Mieter ein rentables sowie zukunftsorientiertes Geschäftsfeld erschlossen und die Umwelt wird durch die deutlich reduzierten CO2-Emmissionen entlastet. 

 

Dieses Projekt war für die Stäwog sowohl aus technischer als auch aus kaufmännischer Sicht eine Herausforderung. Gerade beim Start und in der Optimierungsphase war ein hoher personeller Aufwand erforderlich. Die geschaffenen Strukturen und gewonnenen Erfahrungen sollen auch für weitere Projekte genutzt werden.

 

Studierende, Mitglieder des Fördervereins sowie Interessierte und Gäste sind herzlich willkommen. Nach dem Vortrag wird es Gelegenheit für einen weiteren fachlichen Austausch und Gespräche geben. Bitte melden Sie sich per eMail bei Herrn Torsten Koopmann (Koopmann@hs-bremerhaven.de an.)