Zielsetzung

Kesselanlage, Quelle: HS BHV
Thermografie, Quelle HS BHV

Studiengang Gebäudeenergietechnik stellt ein solides und sehr anerkanntes Ingenieurstudium dar. Er zeichnet sich durch den Erwerb von fundiertem technischem Basiswissen, durch aktuelle und anwendungorientierte technische Vertiefungen, durch einen stark betonten Praxisbezug sowie durch die Vermittlung von fachübergreifenden Schlüsselkompetenzen Zunehmende Selbstständigkeit und wissenschaftliche Herangehensweisen in Praktika und Projekten werden vermittelt. Um ein Praxissemester realisieren zu können, wurde bewusst eine Regelstudienzeit von sieben Semestern gewählt. Unterstützt wird das Studium durch externe Seminare, Vortragsveranstaltungen, Exkursionen und Studienfahrten.

Besonderheiten des Studiums sind:

  1. Sieben Semester Studienzeit mit hohem Praxisanteil
  2. Abschluss: Bachelor of Engineering
  3. Ein Praxissemester als wichtige Vorbereitung auf den Arbeitsmarkt
  4. 15 Studienplätze pro Jahr
  5. Intensive Ausbildung und Arbeit in kleinen Gruppen
  6. Sehr guter Kontakt zu Lehrenden, offene Labore
  7. Spezif. Einführungs- und Orientierungsveranstaltungen zu Beginn des Studiums
  8. Bachelorarbeit in Kooperation mit der Industrie
  9. Weiterführende Masterstudiengänge