zum Inhalt

Studiengang

Ingenieurwesen / Produktionstechnik-Maschinenbau Bachelor of Engineering

Jetzt bis zum 15. August 2024 für einen Studienstart zum Wintersemester 2024/25 bewerben.

ING Vertiefungsrichtung Produktionstechnik-Maschinenbau

Im täglichen Leben nutzen wir alle unzählige Gegenstände („Produkte“) unterschiedlichster Form, Farbe und Beschaffenheit. Beispiele seien Mobiltelefone, Kleidung, Haushaltswaren oder Mobilitätsgüter wie Fahrrad, E-Scooter oder Automobil. Das Ziel moderner, produzierender Unternehmen ist es, derartige Produkte bereitzustellen unter einer Vielzahl von Randbedingungen wie Ökologie, Nachhaltigkeit und Ökonomie. Nähere Gesichtspunkte dabei sind beispielsweise, wo mit wie vielen Menschen, Robotern und Maschinen dieses jeweilige Produkt in welcher Zeit und Menge und unter welcher Zuhilfenahme von Materialien hergestellt werden kann. Hier ist Ihre Profession: Als ausgebildete Ingenieurinnen und Ingenieure des Studiengangs Ingenieurwesen mit der Vertiefungsrichtung Produktionstechnik-Maschinenbau treffen Sie die wesentlichen Entscheidungen. Sie beherrschen die Fähigkeit, Produktionsprozesse zu entwickeln, zu planen zu realisieren und zu optimieren, sodass heutige Unternehmen im globalen Umfeld bestehen und erfolgreich sind. Die Produktbranche dabei ist beliebig – vom Automobil bis zur Zahnbürste.

Gründe für den Studiengang

  • Hoher Praxisbezug

    Weitreichende Praxisanteile in Produktionstechnischen Unternehmen und Kooperationen mit Forschungspartnern garantieren eine hochwertige berufsqualifizierende Ausbildung
  • Große Wahlfreiheiten

    Das fünfte und siebte Fachsemester verbringen Sie in der Praxis - in einem von Ihnen bestimmten Unternehmen oder Forschungsinstitut im In- und Ausland
  • Fachwissen und Kompetenz

    Im dritten Fachsemester starten die Produktionstechnischen Inhalte mit großem Praxisbezug zu Werkstoffen, Maschinen, Robotern sowie der Möglichkeit zur Ausbildung zum Schweißfachingenieur (Teil 1) . Integriert sind zudem weitreichende IT-Inhalte.

Produzieren Nachhaltig und sauber

Tätigkeiten, Forschung und Berufsbild

Als Absolventin oder Absolvent der berufsqualifizierenden Vertiefung Produktionstechnik-Maschinenbau stehen Ihnen viele Berufsmöglichkeiten und Anwendungsfelder im produktionstechnischen Umfeld offen. Sie finden Ihr berufliches Einsatzfeld im gesamten Unternehmen: vom technischen Einkauf über Produktionsplanung, Fertigungssteuerung, Entwicklung und Forschung, Konstruktion, Fügetechnik (Schweißen und Kleben) bis hin zum technischen Vertrieb lautet Ihr Einsatzspektrum. Darüber hinaus ist ein Wissensfundament geschaffen, um Ihnen den Einstieg in ein Masterstudium oder in ein Forschungsinstitut im In- und Ausland zu ermöglichen. Neben grundlegendem Ingenieurswissen aus z. B. Mathematik, Mechanik, Elektrotechnik und Konstruktion besitzen Sie weitreichende Kenntnisse in werkstofftechnischen, fertigungstechnischen und schlüsselkompetenzbildenden Disziplinen. Sie besitzen die Fähigkeiten, die die modernen Produktionsunternehmen suchen.

Ihre Stärken und Interessen

Sie kommen direkt ohne eine technische Ausbildung oder mit entsprechender Vorbildung in unseren NEUEN Studiengang INGENIEURWESEN und interessieren sich für technische Produkte und Sachverhalte. Zu Beginn des dritten Semesters entscheiden Sie sich für die Vertiefungsrichtung PRODUKTIONSTECHNIK-MASCHINENBAU, weil Sie im Anschluss an Ihr Studium als Ingenieurin oder Ingenieur weltweit effektiv an der Produktion von Produkten mitwirken wollen. Sie möchten Herstellungsprozesse verbessern, umweltverträgliche Produkte entwickeln, sind für Roboter und Maschinenparks verantwortlich, leiten Personal und erproben qualitative Verbesserungsmaßnahmen. Im Studienverlauf werden die Fähigkeiten dazu geschaffen: Praktisches Arbeiten in Labor- und Projektteams sowie eigenständiges Entwickeln von Lösungen sind wichtige Bestandteile der Ausbildung.

Studieninhalte

Zulassung und Bewerbung

Erfahre mehr zum Studiengang

Ingenieurwesen / Produktionstechnik-Maschinenbau

Bei Fragen helfen wir dir gern weiter Studienberatung, Studienpate, Ansprechpartnerin im Studiengang