Bremerhaven für den Berufseinstieg? Aber ja!

Studierende erhielten einen Einblick in die Forschungsaktivitäten
Studierende erhielten einen Einblick in die Forschungsaktivitäten
Quelle: Sebastian Dräger / Wirtschaftsjunioren Bremerhaven

Studierende der Hochschule Bremerhaven informieren sich über die Initiative Come2Company

Um Studierenden die Attraktivität des Berufslebens in der Seestadt zu zeigen, richten sich die Bremerhavener Wirtschaftsjunioren mit ihrer Initiative Come2Company an die potentiellen Absolventinnen und Absolventen der Hochschule Bremerhaven. In Kooperation mit dem Career Service Center der Hochschule  Bremerhaven möchte die Inititative Come2Comapany Studierenden der Hochschule am Meer den direkten Draht zu Bremerhavener Unternehmen mit echter Erfolgsstory ermöglichen. So schauten rund 20 Interessierte den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bei E.I.S. Electronics über die Schulter. Und beim Fraunhofer-Institut für Windenergiesysteme wird im sogenannten DyNaLab angewandte Forschung betrieben, die Bremerhaven weiterhin als Standort der Windbranche auszeichnet.

Beim abschließenden Get-together im Goethe Camp, Bremerhavens erstem Coworking-Space, nutzten die Studierenden die Möglichkeit, direkt mit Unternehmen in Kontakt zu treten. Dabei gewährten die Unternehmen FRoSTA und symex den Studierenden einen direkten Einblick in ihr Tagesgeschäft und ihre Produkte. Bei gemütlichem Speis und Trank kamen die studentischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Unternehmern, Wirtschaftsjunioren, Geschäftsführern und ehemaligen Studierenden, die bereits als Trainee in der Seestadt arbeiten, ins Gespräch und tauschten die eine oder andere Visitenkarte aus.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht