Kein Zugang zu aktuellen Elsevier Zeitschriftentiteln

Aufsatzkopien kostenlos bestellbar

Wer wie bislang Zugriff auf aktuelle Zeitschriften des Elsevier Verlags haben möchte, muss nun etwas Geduld aufbringen. Die Staats- und Universitätsbibliothek Bremen (SuUB) und damit die Teilbibliothek in Bremerhaven hat im Rahmen der bundesweiten DEAL-Verhandlungen Ende 2017 den Vertrag mit dem Verlag Elsevier („Science Direct“) nicht mehr verlängert. Mit Online Bestellformularen soll jedoch ein kostenloser Service zur Bestellung von Aufsatzkopien aus Zeitschriften des Elsevier Verlags garantiert werden.

Seit 2016 verhandelt die Hochschulrektorenkonferenz im Auftrag der Allianz der deutschen Wissenschaftsorganisationen mit den großen Wissenschaftsverlagen im Rahmen des Projekts DEAL. Dabei verfolgt DEAL das Ziel, bundesweite Lizenzverträge für das gesamte Portfolio elektronischer Zeitschriften (E-Journals) der großen Wissenschaftsverlage abzuschließen. Durch Konsortialverträge auf Bundesebene sollen die einzelnen Einrichtungen finanziell entlastet und der Zugang zu wissenschaftlicher Literatur verbessert werden.

Angehörige der staatlichen bremischen Hochschulen können online auf die bis Ende 2017 veröffentlichten Artikel des Elsevier Verlags in der SuUB zugreifen. Auf alle seit 2018 veröffentlichten Artikel besteht jedoch kein Zugriff mehr. Ebenfalls besteht kein Zugriff mehr auf die „Freedom Collection“ mit 1.500 Zeitschriftentiteln.

Mit dem kostenlosen Bestellservice der Papierkopien von Elsevier Zeitschriften möchte die SuUB trotzdem einen wissenschaftlichen Zugang garantieren. Das Bestellformular wird automatisch im Bibliothekskatalog angeboten, sobald auf eine nicht verfügbare Zeitschrift bei der Recherche gestoßen wird. Der Service steht allen Angehörigen der staatlichen bremischen Hochschulen zur Verfügung, die einen gültigen Bibliotheksausweis besitzen. Sobald die Papierkopien in der Leihstelle ankommen, wird eine E-Mail zur Abholung versendet. Auf Wunsch können die Kopien auch zur Teilbibliothek Bremerhaven geschickt werden. Etwas Geduld muss jedoch aufgebracht werden: Die Beschaffung dauert etwa 7 Tage. Eine elektronische Bereitstellung ist aus rechtlichen Gründen leider nicht möglich.

Einen kleinen Lichtblick gibt es jedoch: Noch sind die DEAL-Verhandlungen mit dem Elsevier Verlag nicht endgültig beendet.

Zurück zur Übersicht