Nachwuchsförderpreis für Lisa Weiß

Preisträgerin Lisa Weiß mit Prof. Dr. Frederike Reimold
Preisträgerin Lisa Weiß mit Prof. Dr. Frederike Reimold
Quelle: © Thomas Wiese

Studentin der Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft fährt zum Lebensmittelkongress nach New Orleans

Palmen, Sonne und die neuesten Trends in der Lebensmittelindustrie -  darauf kann sich Lisa Weiß nächstes Jahr beim größten Lebensmittelkongress in New Orleans, USA, freuen. Die Studentin des Bachelorstudiengangs Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft (LTW) an der Hochschule Bremerhaven erhielt diese Möglichkeit durch die Auszeichnung des Nachwuchsförderpreises der Ulrich-Florin Stiftung. Verliehen wurde ihr die Auszeichnung bei der Tagung der Gesellschaft deutscher Lebensmittel (GDL) in Bremerhaven.

Für den Preis ausgezeichnet hatte sich Weiß mit herausragenden Leistungen im Studium und sozialem Engagement als Studienpatin für ihren Studiengang LTW. Von dem Nachwuchsförderpreis hat sich jedoch erst von ihrer Professorin gehört: „Prof. Dr. Reimold meinte, ich hätte eine gute Chance mit meinen Leistungen. Mich hat es natürlich sehr gefreut, dass ich überhaupt in Erwägung gezogen wurde.“

Zurzeit arbeitet die Studentin an ihrer Bachelorarbeit, die sie zur Qualitätsreifung von Fleisch in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Transfer-Zentrum Bremerhaven (ttz) schreibt. „Dabei geht es unter anderem um die Gewinnung spezieller Enzyme, die Fleisch genussfähiger machen“, erklärt Weiß. Nach ihrem Abschluss möchte sie jedoch im Bereich der Verfahrenstechnik arbeiten, zum Beispiel im Lebensmittelmaschinenbau. „Ich erhoffe mir, besonders in diesem Bereich den ein oder anderen Industriekontakt in der Lebensmittelindustrie beim Kongress in New Orleans herzustellen“, so Weiß.

Was genau dann im Juni nächsten Jahres beim Kongress auf sie zukommen wird, weiß die Studentin noch nicht. Jedoch ist sie sich jetzt schon sicher, dass eine gute Vorbereitung die halbe Miete ist: „Mein Englisch muss ich für die Tagung noch etwas auffrischen. Damit fange ich gleich im nächsten Jahr an“.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht