Studienstart mit Stipendium

Mirja Uschkureit des HERE Studies-Programms und Stipendiatin Eman Hoban
Mirja Uschkureit des HERE Studies-Programms und Stipendiatin Eman Hoban
Quelle: Mirja Uschkureit

Absolventin des HERE Studies-Programm erhält Stipendium

Das Pauken während der heißen Sommerzeit hat sich für Eman Hoban gelohnt: Sie ist eine der sechs stolzen Stipendiatinnen und Stipendiaten, die am HERE (Higher Education Refugees Entrance) Studies Programm für Geflüchtete teilnahmen. Mit ihrer erfolgreich abgeschlossenen Sprachprüfung auf C1-Niveau wird die 22-jährige ab kommendem Wintersemester an der Hochschule Bremerhaven studieren. Belohnt wird sie mit einem monatlichen Stipendium des Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft in Höhe von 150 Euro.

„Ich bin mir sicher, dass ich mich sehr bemühen muss, um das Studium erfolgreich zu bewältigen. Da bleibt kaum mehr Zeit für einen Nebenjob. Das Stipendium wird mir helfen, mich komplett auf das Studium zu fokussieren“, erzählt Hoban. Die aus Syrerin begann im April mit 61 weiteren Teilnehmenden beim HERE Studies-Programm ihre Deutschkenntnisse zu verbessern, um im Bundesland Bremen studieren zu können. Besonders die natur- und ingenieurwissenschaftlichen Studiengänge sind bei den Absolventinnen und Absolventen des Programms sehr nachgefragt. Wirtschaftsinformatik war Hobans erste Wahl: „Mein Vater war Informatiklehrer und ich habe auch schon ein Praktikum in diesem Bereich gemacht. Darüber hinaus ist der Studiengang praktisch orientiert und bietet mir gute Berufsaussichten, was mich sehr motiviert.“

Das Stipendium des Stiftungsfonds Deutsche Bank im Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft soll den besten Absolventinnen und Absolventen des Programms beim Studieneinstieg helfen. „Neben dem Spracherwerb müssen sie viele andere organisatorische und psychische Aufgaben bewältigen. Dennoch haben alle das große Ziel Studium vor Augen“, so Dr. Christina von Behr, Leiterin des Hochschulbüros.

Als ein gemeinschaftliches Projekt der Hochschulen im Land Bremen strebt das HERE Programm an, internationalen Studieninteressierten den Weg zum Studium zu eröffnen. Zusammen mit dem Goethe-Institut Bremen ist das Fremdsprachenzentrum der Hochschulen des Landes Bremen für die Entwicklung und Durchführung der Sprachkurse und der begleitenden Tutorien zuständig. Unter dem Motto „Integration von Anfang an“ fördern der DAAD sowie die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz das Konzept mit Mitteln für die Sprach - und Fachkurse. „Es ist für mich eine besondere Freude mit den Absolventinnen und Absolventen des HERE-Programms die bestandenen Prüfungen feiern zu können“, sagt die Senatorin für Wissenschaft, Gesundheit und Verbraucherschutz, Prof. Dr. Eva Quante-Brandt.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht