Berufsvorbereitung im Bereich Medienproduktion

Berufstätige berichten in Veranstaltungsreihe über ihre Jobs

Und wie geht es nach dem Studium der Digitalen Medienproduktion weiter? Dieser Frage widmet sich der Bachelorstudiengang im Rahmen des Moduls Professionalisierung jetzt ganz praxisbezogen. Bekannte Referenten aus der Medienbranche stellen sich und ihre Arbeit vor. In erster Linie geht es darum, die Studierenden des 7. Semesters auf die Zeit nach ihrem Abschluss vorzubereiten. In lockerer Gesprächsathmosphäre können die angehenden Absolventinnen und Absolventen viele Fragen rund um die Kreativwirtschaft stellen.

Die Veranstaltungsreihe besteht dank der Unterstützung durch die Firma Lexware aus mehreren Terminen. Beim Auftakttermin am Donnerstag, den 10. Januar, referierte Prof. Andreas Teufel zum Thema "Angebotserstellung für Gestalter". Daran anknüpfend wird Julian Hölscher, Medienkünstler bei Urban Screen, am Donnerstag, den 17. Januar, im Fährhaus ab 18 Uhr über seine Arbeit berichten. Martin Ernsting, Gründer des Studios Soulcage Department, kommt am Mittwoch, den 23. Januar und Helge Haas, Leiter von Radio Bremen 4 am Donnerstag, den 24. Januar, um 18 Uhr ins Fährhaus. Interessierte sind herzlich willkommen. Der Eintritt ist frei.

Zurück zur Übersicht