Bremer Hochschulpreis für ausgezeichnete Lehre 2020

Bewerbung bis 3. Juli 2020

Die Qualität der Lehre ist ein zentrales Merkmal von Spitzenhochschulen. Daher lobt die Senatorin für Wissenschaft und Häfen zum ersten Mal den Bremer Hochschulpreis für ausgezeichnete Lehre aus. Der Preis wird für herausragende und innovative Leistungen in Lehre, Prüfung, Beratung und Betreuung von Studierenden an einer bremischen Hochschule verliehen und ist mit insgesamt 40000 Euro dotiert (1. Preis: 25000 Euro und 2. Preis 15000 Euro Preisgeld). Die Verleihung soll die herausragende Bedeutung der Hochschullehre für das Land Bremen als Wissenschaftsstandort sichtbar machen und einen karrierewirksamen Anreiz schaffen, sich in der Hochschullehre noch stärker zu engagieren und sie über den eigenen Wirkungsbereich hinaus zu fördern.

Die Ausschreibung richtet sich ausschließlich an Arbeitsgruppen / Organisationseinheiten der vier staatlichen bremischen Hochschulen. Eine Ausschüttung an Einzelpersonen ist nicht vorgesehen. Dabei kann sich die Arbeitsgruppe / Organisationseinheit selbst bewerben und muss nicht durch Dritte vorgeschlagen werden. Aus jeder staatlichen Hochschule können beliebig viele Bewerbungen eingereicht werden. Für das Antragsformular werden neben dem Namen des Projekts eine aussagekräftige Begründung sowie weitere Unterlagen und, wenn möglich, eine Evaluation, benötigt.

Die Anträge inkl. aller Unterlagen sind bis Freitag, den 03. Juli 2020 ausschließlich per E-Mail durch die sich bewerbende Arbeitsgruppe / Organisationseinheit einzureichen unter landeslehrpreis-bremen@wissenschaft.bremen.de

 

 

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht