Deutsch-spanisches Gemeinschaftsseminar mit der Partneruniversität Vigo

Studierende beim deutsch-spanischen Gemeinschaftsseminar 2019
Studierende beim deutsch-spanischen Gemeinschaftsseminar 2019
Quelle: Jonas Schildt

13 Studierende reisen an den Standort Ourense der Universidade de Vigo

13 Studierende der Hochschule Bremerhaven reisten auch dieses Jahr wieder zur spanischen Partnerhochschule Universidade de Vigo an deren Standort in Ourense und erlebten dort ein vielseitiges internationales Programm. Eingebettet in dieses war die Verleihung der Bachelorurkunde für die erste spanische Absolventin des Double Degree Studienabschlusses im Studienbereich Betriebswirtschaftslehre Andrea Estévez Madarnás. Diese wurde ihr während des Gemeinschaftsseminars von Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Konrektor für Forschung, Transfer und Internationalisierung der Hochschule Bremerhaven, und Prof. Dr. Elena Rivo, der Dekanin der Fakultät Wirtschaft und Tourismus der Universidade de Vigo, überreicht.

Für die teilnehmende Bremerhavener Studierendengruppe bestand die Möglichkeit, in einem Schnupperauslandsstudienprogramm das spanische Studiensystem zu erleben, gemeinsam mit spanischen Studierenden Seminare zu besuchen sowie im Austausch mit diesen regionale Besonderheiten der Kultur in der nordspanischen Region Galicien zu erfahren.

Die Stadt Ourense, die für ihre heißen Quellen bekannt ist, sowie die Nachbarstadt Monteforte de Lemos wurden beim Gemeinschaftsseminar erkundet. In gemeinsamen Vorlesungen und Präsentationen von Gastdozentinnen und -dozenten aus europäischen Ländern konnten sie beispielsweise Wissen über Internationalierungsstrategien von Hochschulen oder das Konsumverhalten im Tourismus und Gesundheitswesen erwerben. Neben interessanten Seminaren und Vorlesungen bekamen sie ebenfalls einen guten Eindruck vom Studierendenleben in Spanien. Im nordspanischen Umland der Partnerhochschule besichtigten sie die Textilfabrik Sociedad Lonia Textil, welche Bekleidung unter dem bekannten Markennamen Carolina Herrera fertigt und besuchten das Weingut Rectoral Amandi.

Jonas Schildt, der Transportwesen/Logistik (TWL) an der Hochschule Bremerhaven studiert, war einer der 13 Studierenden, der mit nach Ourense durfte. Für ihn war die Reise zur Partnerhochschule in Ourense spannend, da er selbst später ein Auslandssemester belegen möchte: "Zwar habe ich mich bereits für eine andere Partnerhochschule der Hochschule Bremerhaven entschieden, jedoch war es interessant zu sehen, wie man in anderen Ländern studiert". Insbesondere wegen der Sprachbarriere machte sich Schildt vor der Reise Gedanke. Am Ende war dies nicht nötig: "Ich habe zwar nur Grundkenntnisse im Spanischen, aber das Verständigen klappte besser als befürchtet".

Beim Gemeinschaftsseminar gehe es jedoch nicht nur um eine Reise ins fremde Land und das Kennenlernen anderer Studierender, so Prof. Feldmeier: "Mit dem Gemeinschaftsseminar möchten wir unseren Studierenden interkulturelle Kompetenzen mit auf den Weg geben, die sie mit der voranschreitenden Globalisierung später im Berufsleben brauchen werden und einsetzen können".

Vor dem Heimflug machten die Studierenden noch einen kurzen Abstecher nach Santiago de Compostela, wo unter anderem die Kathedrale besucht wurde, die das Ende des Jakobsweges markiert. Vom 1. Bis zum 8. Juni kommt eine spanische Studierendengruppe dann zum Gegenbesuch an die Hochschule Bremerhaven. "Wir sind bereits in der Planung, was wir ihnen alles von Bremerhaven zeigen werden. Das Klimahaus, das Auswandererhaus und eine Reise nach Helgoland wären sicherlich tolle Ausflugsziele, um ihnen die Stadt und das Umland näher zu bringen", so Schildt.

Zurück zur Übersicht