„Schaufenster Wissenschaft – Highlights der Bremer Forschung“

Exponat zum Projekt "Switchable Contrast Agents for MRI"
Exponat zum Projekt "Switchable Contrast Agents for MRI"
Quelle: Haus der Wissenschaft

Ausstellungseröffnung im Bremer Haus der Wissenschaft

Das Land Bremen zeichnet sich durch eine große Bandbreite an wissenschaftlichen und kulturellen Einrichtungen aus, die gemeinsam das kulturelle und wissenschaftliche Angebot im Land Bremen tragen. In der neuen Ausstellung "Schaufenster Wissenschaft - Highlights der Bremer Forschung" präsentiert die Hochschule Bremerhaven gemeinsam mit den weiteren Träger des Hauses Highlights aus ihrer Forschung. Eröffnet wird die Ausstellung am Donnerstag, den 14. November, um 17 Uhr im Haus der Wissenschaft (Sandstraße 4/5 in Bremen).

Seitens der Hochschule Bremerhaven gibt Prof. Dr. Benedikt Klobes einen Einblick in sein aktuelles Forschungsprojekt "Switchable Contrast Agents for MRI". Das Exponat besteht aus drei Teilen. Im ersten Teil zeigt der Forscher symbolisch, wie klein Nanopartikel im Vergleich zu den Mikrometerpartikeln sind und dass diese recht problemlos in den Körper aufgenommen werden. Der zweite Teil verdeutlicht, den piezolelektrischen Effekt: Druck -> Spannung = Energie -> Licht. Schließlich wird ein MRT Bild dargestellt. Zusammen präsentieren die Teile die Grundidee des Forschungsprojekts: Piezoelektrische Nanopartikel werden periodisch durch Ultraschall gedrückt und gestreckt und es entsteht ein klein wenig Energie in Form einer Spannungswelle. "Diese Welle beeinflusst die MRT Messung, so dass dort wo piezoelektrische Nanopartikel sind, das Bild aufleuchten könnte. Wir möchten herausfinden, ob damit eine Art "schaltbares Kontrastmittel" und neue Bildgebungsmöglichkeiten umsetzbar sind", so Prof. Klobes.

Das Exponat ist noch, gemeinsam mit weiteren Ausstellungsstücken zur aktuellen Forschungsthemen von Meeres- und Sozialwissenschaften über Robotik bis zur Forschung für die medizinische Anwendung noch bis zum Montag, den 27. Januar 2020 im Haus der Wissenschaft zu sehen.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht