45 Spielkarten für bessere Gespräche

Beispielkarten des Spiels DEEP QUEST
Beispielkarten des Spiels DEEP QUEST
Quelle: Privat

Studierende der Hochschule Bremerhaven entwickeln Kartenspiel

"Lasst uns gemeinsam wieder anfangen miteinander und nicht übereinander zu reden", so lautet der Leitsatz des Kartenspiels "DEEP QUEST", das fünf Studierende des Bachelorstudiengangs Gründung Innovation Führung (GIF) der Hochschule Bremerhaven entwickelt haben. Ziel des Spiels ist es, weg von oberflächlichen Gesprächen zu kommen und sein Gegenüber besser kennenzulernen.

Auf 45 kreativ gestalteten Karten im Visitenkartenformat erwarten die Spieler:innen persönliche Fragen wie "Was ist deine schönste Erinnerung" oder "Was ist das illegalste, was du je gemacht hast?". "Wir dachten uns, gerade jetzt wo Weihnachten wieder vor der Tür steht, und die Verwandten mit den gleichen Fragen und Themen wie jedes Jahr für oberflächliche und anstrengende Gespräche sorgen, da kommt das Spiel gerade wie gerufen", erzählt Samuel Kotzan.

Genauso wie die anderen vier Entwickler:innen des Produkts, studiert er Gründung Innovation und Führung im ersten Semester. Selma Niedermeier, Tari Wiencke, Janek Holsten, Joel von Storch und Samuel Kotzan sind seit der Orientierungswoche im Oktober ein eingespieltes Team. Anstatt einer langen Einführung ging es dort beim Bachelorstudiengang GIF direkt ans Ideen entwickeln und umsetzen. "Jeder von uns konnte in der Orientierungswoche drei seiner eigenen Ideen mitbringen und vorstellen. Selma hatte die Idee ein Kartenspiel zur Persönlichkeitsentwicklung zu entwickeln. Das war der Startschuss für unser Projekt.", erzählt Samuel Kotzan.

Mit dieser Idee als Grundlage entwickelten die fünf Studierenden das Kartenspiel weiter. Nach Fertigstellung des Produkts ging es an die Vermarktung. Zu diesem Zweck haben sich die Studierenden eine eigene Crowdfundingkampagne aufgebaut. Bis zum 17.12. können über die Plattform "Startnext" Kartenspiele gekauft und so die Weiterentwicklung des Spiels finanziert werden. So planen die Studierenden der Hochschule Bremerhaven beispielsweise eine Onlineversion und ein B2B- Modell.

Durch das Projekt konnten die fünf DEEP-QUEST-Erfinder:innen bereits einige wichtige Kenntnisse für ihren weiteren Studienverlauf sammeln. Neben der Erfahrung in den Bereichen Crowdfunding und Produktentwicklung spielt auch das Thema Kundenfeedback für die Studierenden eine große Rolle. "Um zu sehen, wie das Spiel bei den Käuferinnen und Käufern ankommt, haben wir innerhalb unseres Studiengangs drei Spieleabende veranstaltet und dort das Spiel gespielt. Es kam super gut an und alle waren extrem lange beschäftigt", freut sich Joel von Storch.

Obwohl die Studierenden die Produktentwicklung und die Vermarktung über die Plattform Startnext alleine auf die Beine gestellt haben, hätten sie sich bei Fragen jederzeit an ihre Team- Coaches, die Lehrkräfte von GIF, wenden können. "Das ist das Schöne an unserem Studium. Wir können selbst etwas ausprobieren, aber bekommen jederzeit Rückhalt und Unterstützung", so Janek Holsten. Zusätzliche Unterstützung haben sie zudem vom Angebot Schotterweg des Starthaus Bremen erhalten. Dort werden Crowdfundingideen unterstützt und gefördert.

Die Crowdfundingaktion findet sich unter: www.startnext.com/deepquest

Auf Instagram informieren die Studierenden über neue Entwicklungsschritte unter @deepquest_the_cardgame.

 

Ein Teil des Gründerteams von DEEP QUEST
Ein Teil des Gründerteams von DEEP QUEST
Quelle: Privat

Der Studiengang Gründung Innovation Führung (GIF)

Der sechsemestrige Bachelorstudiengang Gründung Innovation Führung (GIF) richtet sich an unternehmerisch denkende und handelnde Menschen. Im Team lernen die Studierenden am und im eigenen Unternehmen, das sie sich im Studienverlauf aufbauen. Der Studiengang ist im deutschsprachigen Raum einzigartig. Weitere Informationen finden sich hier.

 

 

Zugehörige Dokumente

  • PrivatBeispielkarten des Spiels DEEP QUEST

    JPG3.0 MB

Zurück zur Übersicht