Discounter oder Feinkost?

Zu Gast bei SternTV: Prof. Dr. Hauke Hilz
Zu Gast bei SternTV: Prof. Dr. Hauke Hilz
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Professor und Studierende der Hochschule Bremerhaven testen Lebensmittel für sternTV

Die Qual der Wahl beim Einkaufen kennt jeder. Ist die teure Ware wirklich besser als die Produkte aus dem Discounter? Mit diesen Fragen beschäftigt sich auch Prof. Dr. Hauke Hilz der Hochschule Bremerhaven. Für stern TV hat er bereits sechsmal verschiedene Lebensmittel auf dem deutschen Markt unter die Lupe genommen.

Durch eine frühere Zusammenarbeit mit Journalisten vom NDR ergab sich die erste Anfrage von sternTV. Bei seinem ersten Dreh untersuchte Professor für Lebensmittelchemie Hauke Hilz gemeinsam mit einigen Studierenden der Hochschule Bremerhaven verschiedene Bratwürste. Die Ergebnisse präsentierte er im Mai 2017 live im Studio. Daraufhin folgten fünf weitere Beiträge für sternTV, in denen er als Lebensmittelchemiker die Ergebnisse seiner Marktanalyse vorstellte: Chicken Nuggets, Honig, Backmischungen für Zitronenkuchen, Aufbackbrötchen und zuletzt Spaghetti wurden analysiert.

Um einen Vergleich zu haben, werden für die Beiträge jeweils zehn Anbieter eines Produkts untersucht. Dabei handelt es sich um Produkte aus unterschiedlichen Preissegmenten, die in ganz Deutschland verfügbar oder im Onlinehandel erhältlich sind. Um die Produkte bewerten zu können, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Je nach Produktgruppe geben Ergebnisse von chemischen Analysen Aufschluss über die Qualität. Immer kommen eine Verkostung, auch sensorische Analyse genannt, und die Beurteilung der Zutatenliste sowie der Nährwertangaben zum Einsatz. Acht bis zehn Studierende aus dem Studiengang Lebensmitteltechnologie/ Lebensmittelwirtschaft unterstützen Prof. Hilz bei der Durchführung der Verkostung. Dabei beurteilen sie die Lebensmittel in den Qualitätsparametern Aussehen, Geruch und Geschmack. Vor allem der Geschmack spielt hier eine große Rolle und erhält die höchste Gewichtung im Test. Zudem fließt bei Stern TV immer der Preis mit in die Bewertung. Ein Filmteam begleitet die Analyse im Labor der Hochschule.

Für Prof. Hilz ist die Zusammenarbeit mit stern TV etwas ganz Besonderes. Als besonders spannend empfindet er die Studiobesuche: "Der erste Satz ist am aufregendsten. Man weiß, dass man nicht einfach noch mal von vorne anfangen kann, weil alles live ausgestrahlt wird. Trotzdem macht es unglaublich viel Spaß und ich bin immer wieder gerne dabei", erzählt er. Und auch die Studierenden profitieren von der Zusammenarbeit. "Für die Studierenden ist es eine tolle Möglichkeit, die Methode der Sensorik in der Praxis anzuwenden. Die Filmarbeiten machen das Ganze zusätzlich spannend", so Prof. Hilz.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht