„Land in Sicht“ bei Zweifeln am Studium

Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Kim K., Anneke Meyer und Annika Koppe (v.l.)
Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Kim K., Anneke Meyer und Annika Koppe (v.l.)
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Einzigartiges Programm der Hochschule Bremerhaven bietet verschiedene Lösungswege

Falsche Studienerwartungen, mangelnde Studienerfolge, vermisste Praxisanwendungsbezüge im Studium oder auch finanzielle Probleme -es gibt vielfältige Gründe für Studierende, an ihrem Studium zu zweifeln. Viele schrecken vor der Entscheidung zurück, dieses abzubrechen und neue Wege einzuschlagen.
Kim K. kennt diese Situation nur zu genau. Die Studentin der Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft der Hochschule Bremerhaven hat mit dem Programm "Land in Sicht" die Lösung gefunden. "Bei mir kamen im Laufe des Studiums Zweifel auf, ob das Studium für mich noch die richtige Wahl ist. Durch mein Praxissemester bin ich auf den Bereich des Personalwesens noch einmal aufmerksam geworden und habe dabei festgestellt, dass mir das Arbeiten in dem Bereich sehr viel Spaß gemacht hat. Im Studium konnte ich mir bereits erste Kenntnisse im Bereich des Personalwesens aneignen", erinnert sich Kim K. Knapp ein halbes Jahr später erhielt die Studentin eine Mail vom Career Service Center, in der das Programm "Land in Sicht" vorgestellt wurde. Kim K. fühlte sich direkt angesprochen und kontaktierte die Servicestelle.

Das Programm "Land in Sicht" richtet sich an alle Bachelorstudierende der Hochschule Bremerhaven. Es ermöglicht, sich für eine Berufsausbildung in einem anerkannten Ausbildungsberuf vom Studium beurlauben zu lassen. Sie bleiben weiterhin eingeschrieben und haben die Möglichkeit ihr Studium in ihrem eingeschriebenen Studiengang danach fortzusetzen, wobei die berufliche Ausbildungszeit nicht auf ihre Anzahl an Fachsemestern angerechnet wird. "Die Rückkehrgarantie, die wir den Studierenden damit bieten, sollte vor allem Studierende mit Studienzweifeln dazu motivieren, diesen Weg zu beschreiten, so dass sie keine Studienaussteiger, sondern temporäre Studienumsteiger sind", so Prof. Dr. Gerhard Feldmeier, Initiator des Programms und Konrektor für Internationalisierung, Weiterbildung und Forschung. Die Hochschule Bremerhaven ermöglicht mit "Land in Sicht" ihren Studierenden somit eine Sonderform eines dualen Studiums in Form einer zwischengeschalteten Berufsausbildung zwischen einzelnen Studienphasen, in der sie sowohl einen Berufsabschluss als auch Studienabschluss erreichen können.

Zudem erhalten die Studierenden Tipps rund um Themen wie Bewerbung und BAFÖG und werden bei der Kontaktherstellung zu den Ausbildungsbetrieben unterstützt. Auch Studierende, die ihr Studium nicht fortsetzen möchten, erhalten Unterstützung. "Wenn Studierende zu uns kommen und von vorneherein sagen, dass sie nicht mehr weiter studieren möchten, helfen wir ihnen in gleicher Weise bei der Suche nach einem geeigneten Ausbildungsplatz und beraten sie", so Annika Koppe vom Career Service Center (CSC) der Hochschule Bremerhaven.

Dieses besondere Vermittlungsprogramm wurde besonders durch zwei Faktoren vorangetrieben. "Zum einen haben wir uns bei allen Studienabbrechern gefragt, warum sie ihr Studium abgebrochen haben und konnten ihren weiteren Weg nicht verfolgen. Zum anderen wissen wir von den ausbildungsbetreuenden Industrie-und Handelskammern als auch von auszubildenden Unternehmen direkt, dass die Zielgruppe Studienzweifler mit ersten Studienerfahrungen gerne als Auszubildende eingestellt werden.", erklärt Prof. Feldmeier. Durch "Land in Sicht" werden Studierende, die von dieser Option Gebrauch machen möchten, gerade für Ausbildungsplätze sensibilisiert, die einen engem fachlich-inhaltlichen Bezug zu ihren Studiengängen vorweisen und bevorzugt an entsprechende Ausbildungsbetriebe vermittelt werden.

Einen geeigneten Ausbildungsplatz hat auch Kim K. durch das Programm "Land in Sicht" gefunden. Seit August arbeitet sie nun als Personalberaterin in Ausbildung bei PENSUM Bremen GmbH, einem Unternehmen für Personalberatung und -vermittlung in Bremen. "Die Ausbildung zu beginnen war genau das Richtige für mich. Es macht mir sehr viel Spaß, ich arbeite gerne bei PENSUM und bin gespannt, welche Herausforderungen die Ausbildung zur Personaldienstleistungskauffrau noch mit sich bringen wird", so die Teilnehmerin am Programm "Land in Sicht". Nicht nur sie ist glücklich den Schritt gewagt zu haben, sondern auch ihr Ausbildungsbetrieb profitiert von dem Programm. "Durch das Programm "Land in Sicht" haben wir eine sehr gute und qualifizierte Auszubildende bekommen. Das freut uns besonders, da viele gute Abiturientinnen und Abiturienten oftmals ein Studium einer Ausbildung vorziehen", freut sich Anneke Meyer, Personalberaterin bei PENSUM und Ausbilderin von Kim K."

Weitere Informationen zu "Land in Sicht" finden sich unter www.hs-bremerhaven.de/organisation/servicestellen/career-service-center/fuer-studierende/land-in-sicht/

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht