Neues Studierendenhaus öffnet im Goethequartier

Das neue Studierendenhaus in der Heinrichstraße 34 wurde nachhaltig und modern konzipiert.
Das neue Studierendenhaus in der Heinrichstraße 34 wurde nachhaltig und modern konzipiert.
Quelle: Hochschule Bremerhaven

Einzug in modernen „Ultra Vario Neubau“ ab April 2020 möglich

Wohnen im modernen Neubau in zentraler Lage, mit Gemeinschaftsgarten und eigenem Blockheizkraftwerk - das können nun Studierende der Hochschule Bremerhaven. In der Heinrichstraße 34 in Bremerhaven Lehe hat die Städtische Wohnungsgesellschaft Bremerhaven mbH (STÄWOG) in Kooperation mit dem Studierendenwerk Bremen ein neues und nachhaltiges Studierendenhaus gebaut. Im April 2020 können die Zimmer bezogen werden.

Insgesamt 26 Zimmer in 2er- und 3er-Wohngemeinschaften bietet die neue Wohnanlage mit zentraler Lage im Bremerhavener Goethequartier. „Für die Studierenden ist das Goethequartier ideal: kurze Wege in die Innenstadt und zur Hochschule sowie die Coworking Arbeitsplätze gleich um die Ecke,“ sagt STÄWOG Geschäftsführer Sieghard Lückehe. Auch Hauke Kieschnick, Geschäftsführer des Studierendenwerks Bremen, lobt die Lage des neuen Studierendenhauses: „Das gesamte Goethe-Viertel befindet sich in einem positiven Wandel, der durch die Studierenden mit befördert wird. Ein solch dynamisches Umfeld wird sicherlich bald auch weitere Studierende anziehen.“ Der Neubau mit dem Namen #h34 biete die Möglichkeit, bezahlbar, modern und hochschulnah zu wohnen. Die sanierungsbedürftige Wohnanlage mit weniger attraktiver Lage in der Bremerhavener Adolf-Butenandt-Straße wurde vom Studierendenwerk Bremen inzwischen aufgegeben.

Das neue Studierendenhaus verfügt über einen Gemeinschaftsraum, zentrale Waschmaschinen, sichere Fahrradabstellmöglichkeiten und schnelles Internet. Das Gebäude ist barrierefrei. Ein Carsharing-Angebot direkt vor der Tür ist ebenfalls geplant. „Wir sind sehr zuversichtlich, dass sich dieses Kooperationsprojekt zwischen der STÄWOG und dem Studierendenwerk Bremen auch weiterhin gut entwickeln wird“, so Kieschnick, Doch nicht nur die Ausstattung ist modern und attraktiv. Es wurde außerdem als „Ultra Vario Neubau“ konzipiert und ist damit eines von bundesweit 19 Modellvorhaben dieser Art. Dabei wird eine nachhaltige Nutzung des Gebäudes direkt mitgedacht: Die Grundrisse wurden so geplant, dass es in zwanzig Jahren auch von Senioren und Familien bewohnt werden kann. Gefördert wurde der Bau mit Mitteln aus dem Förderprogramm für Modellvorhaben zum nachhaltigen und bezahlbaren Bau solcher Wohnungen im Rahmen der Forschungsinitiative „Zukunft Bau“ des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat (BMI).

Die ersten Studierenden können ihre Zimmer in wenigen Wochen beziehen. Darüber hinaus besteht weiterhin für Einzelne die Möglichkeit, durch die Teilnahme am Projekt „Bildungsbuddies“ mietfrei zu wohnen, indem sie Zeit mit Schülerinnen und Schülern der Schule am Ernst-Reuter-Platz für Nachhilfe und Freizeit einplanen. "Damit erfüllt das neue Wohnheim nicht nur die Kriterien günstig, gute Lage und hervorragender baulicher Zustand, sondern trägt auch noch zu einer sozialen Vernetzung im Quartier bei", so Prof. Dr.-Ing Peter Ritzenhoff, Rektor der Hochschule Bremerhaven. Weitere Informationen zu dem Projekt unter www.bildungsbuddies.de.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht