Prof. Dr.-Ing. Frederike Reimold erhält Teaching Award

Prof. Dr.-Ing. Frederike Reimold erhält Teaching Award. Mathias Heintel (Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V.) und Konrektorin für Studium und Lehre Prof. Dr. Karin Vosseberg gratulieren.
Prof. Dr.-Ing. Frederike Reimold erhält Teaching Award. Mathias Heintel (Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V.) und Konrektorin für Studium und Lehre Prof. Dr. Karin Vosseberg gratulieren.
Quelle: Antje Schimanke

Ehrung der Professorin für ihre exzellente Lehre bei der Absolventenfeier

Bis zur letzten Minute war sie noch im Labor, bis sie freudestrahlend auf der Bühne ihre Auszeichnung in Empfang nahm. Dies zeigt sinnbildlich, wie wichtig Prof. Dr.-Ing. Frederike Reimold die Ausbildung ihrer Studierenden ist. Für ihre exzellente Lehre erhielt die Professorin des Studiengangs Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft den Teaching Award 2019 der Hochschule Bremerhaven. Seit 2008 würdigt die Hochschule Bremerhaven mit der finanziellen Unterstützung durch den Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V. einmal jährlich Leistungen von Lehrenden, die sich durch besonders gute und innovative Lehrkonzepte auszeichnen und den Studierenden eine umfassende Betreuung bieten. Diesmal überreichte Prof. Dr. Karin Vosseberg, Konrektorin für Studium und Lehre, die Auszeichnung im Rahmen der feierlichen Verabschiedung der Absolventinnen und Absolventen.

Seit dem Sommersemester 2016 lehrt und forscht Prof. Reimold an der Hochschule Bremerhaven im Bachelorstudiengang Lebensmitteltechnologie/-wirtschaft und zukünftig auch im Masterstudiengang Lebensmitteltechnologie. „Es bedeutet mir sehr viel, dass meine Studierenden mich nominiert haben, also diejenigen für die ich da bin“, freut sich Prof. Reimold. Allein die Nominierung für den Teaching Award sei bereits eine große Ehre: „Es zeigt mir, dass meine Methoden funktionieren.“ Dabei fand sie Lehre schon immer faszinierend und sie motivierte ihr Vorankommen.

Als eine besondere Herausforderung für Lehrende empfindet die Professorin es, ähnlichen Lehrstoff in zwei parallelen Lehrveranstaltungen zu vermitteln. Beispielsweise machte sie sich Anfang des letzten Semesters besonders Gedanken, wie sie die Seminare allgemeine und spezielle Fleischtechnologie sowie allgemeine und spezielle Fischtechnologie abwechslungsreich und unterschiedlich vermitteln kann. „Ich habe mich entschieden, für das eine Fach die Studierenden die Inhalte wie in einer wissenschaftlichen Konferenz aufarbeiten zu lassen und für das andere Fach, Podiumsdiskussionen durchzuführen“, so Prof. Reimold.

Bei dem Lehrformat der Podiumsdiskussion schlüpfen die Studierenden in spezifische Rollen. So vertritt ein Studierender beispielsweise den Standpunkt einer politischen Partei, ein weiterer nimmt den Blick eines Unternehmensvertreters ein und ein dritter die wissenschaftliche Sichtweise beispielsweise zum Thema Fangquoten. Aufgrund der Vorbereitung in kleinen Workshops setzen sich die Studierenden mit der Thematik intensiv auseinander. Die sogenannten Faktenchecker übernehmen die Rolle, die Positionen kritisch zu betrachten und zu Argumente zu prüfen. „Ich erhoffe mir, mit dieser Art der Lehrvermittlung ein kritisches Auseinandersetzen mit bedeutenden Themen sowie das Erlernen von Diskussionsführung und das auch von Standpunkten, die nicht zwangsläufig immer die eigenen sein müssen“, so Prof. Reimold. Und dass ihr Konzept aufging, bestätigen die Studierenden in der Lehrevaluation: „Die Podiumsdiskussion war eine gute Idee, dadurch hat man sich nochmal mit Themen auseinandergesetzt, über die man sich sonst nicht so informiert.“ Zudem wird das Konzept von einem Professor aus der Hochschule Fulda adaptiert, der mit einer Studierendengruppe den Lernansatz im Zuge eines Lehraustauschs kennenlernte.

In der Laudatio zum Teaching Award unterstrich die Konrektorin Prof. Vosseberg vor allem, mit wieviel Herzblut die ausgezeichnete Professorin ihre Lehre gestaltet: „Die Jury war sich vollkommen einig darüber, dass Frau Professorin Reimold es schafft, Lernszenarien zu gestalten, in denen sie die Verantwortung für das Lernen in die Hände der Studierenden gibt.“ Dabei ist Prof. Reimold überzeugt, dass das Lehrformat zum Inhalt passen muss, der vermittelt werden soll: „Manchmal wird eben doch Frontalunterricht benötigt und manchmal eignet sich eben eine innovative Form wie die Podiumsdiskussion al la Talkshow.“ Es sei eben die richtige Mischung, die eine erfolgreiche Wissensvermittlung ausmache.

Zugehörige Dokumente

  • Antje SchimankeProf. Dr.-Ing. Frederike Reimold erhält Teaching Award. Mathias Heintel (Verein zur Förderung der Hochschule Bremerhaven e.V.) und Konrektorin für Studium und Lehre Prof. Dr. Karin Vosseberg gratulieren.

    JPG3.6 MB

Zurück zur Übersicht