SYNERGIE: Miteinander für Innovation in der Region

Hochschule Bremerhaven

Neues Forschungsmagazin der Hochschule Bremerhaven erschienen

Nachhaltige Produktionsverfahren, umweltfreundliche Kraftstoffe, innovative Verpackungen: Die Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft leistet einen großen Beitrag bei der Entwicklung von Lösungsansätzen für aktuelle gesellschaftliche Aufgaben. An der Hochschule Bremerhaven arbeiten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus den verschiedensten Fachrichtungen mit regionalen Unternehmen zusammen und unterstützen diese bei aktuellen Herausforderungen in ihrer betrieblichen Praxis. Einen Einblick in die aktuellen Forschungsfelder gibt das Magazin SYNERGIE, das nun erstmalig erschienen ist. Interessierte erfahren darin mehr über die Forschungscluster und -projekte sowie über Kooperationsmöglichkeiten. Eine Onlineversion ist gratis abrufbar.

Im Magazin wird eine Auswahl der aktuellen Forschungsprojekte an der Hochschule Bremerhaven exemplarisch vorgestellt. „Wir wollen die Vielfalt unserer Forschungsgebiete zeigen und dass wir offen dafür sind, den Transfer in die Wirtschaft zu gestalten, indem wir Unternehmen bei ihren Innovationsvorhaben mit unserer Expertise unterstützen“, erklärt Benjamin Küther, Ansprechpartner für Wirtschaftskooperationen an der Hochschule Bremerhaven. Da die Professorinnen und Professoren aus der Wirtschaft kommen, sind auch Forschung und Lehre auf den praktischen Nutzen für Unternehmen ausgerichtet. Insgesamt vier Forschungscluster gibt es an der Hochschule Bremerhaven. In enger Zusammenarbeit mit der regionalen Wirtschaft wird hier an innovativen Projekten aus den Bereichen Energie- und Meerestechnik, Life Sciences, Logistik und Informationssysteme sowie Tourismus und Management gearbeitet. „Die Forschungs- und Transferaktivitäten der Hochschule haben sich in den vergangenen Jahren sehr positiv entwickelt“, sagt Prof. Dr. Dr. h.c. Gerhard Feldmeier, Konrektor für Forschung, Transfer und Internationalisierung. In insgesamt 17 Instituten der Hochschule forschen derzeit mehr als 170 Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler an aktuellen gesamtgesellschaftlichen Problemen. Prof. Feldmeier hofft, dass das Forschungsmagazin SYNERGIE weitere Unternehmen ermutigt, den Kontakt zur Hochschule aufzunehmen: „Vielleicht dient die Auflistung unserer Forschungsprojekte dem Einen oder Anderen als Inspirationsquelle.“ Bei Interesse an einer Kooperation steht Benjamin Küther als Ansprechpartner unter bkuether@hs-bremerhaven.de zur Verfügung.

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht