"Werde Buddy, wohne kostenfrei!"

Entwickelten das Projekt gemeinsam: Horst Lüdtke (Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser e.V.), Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff (Hochschule Bremerhaven), Nicole Wind (Schule am Ernst-Reuter-Platz), Janine Wübben (STÄWOG), Hauke Kieschnick (Studierendenwerk Bremen) und Ingeborg Kirchner (Diekell-Stiftung)
Entwickelten das Projekt gemeinsam: Horst Lüdtke (Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser e.V.), Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff (Hochschule Bremerhaven), Nicole Wind (Schule am Ernst-Reuter-Platz), Janine Wübben (STÄWOG), Hauke Kieschnick (Studierendenwerk Bremen) und Ingeborg Kirchner (Diekell-Stiftung)
Quelle: Heiko Sandelmann

Hochschule Bremerhaven sucht studentische „Bildungsbuddies“ für Schülerinnen und Schüler

Junge Menschen auf ihren Bildungswegen unterstützen und gleichzeitig mietfrei  wohnen können nun Studierende der Hochschule Bremerhaven. Als „Bildungsbuddies“ übernehmen sie die Lernpatenschaft für eine Schülerin oder einen Schüler der Bremerhavener Schule am Ernst-Reuter-Platz (ERNST!) und erhalten dafür kostenfrei einen von fünf Wohnplätzen im neugebauten Studierendenwohnhaus der STÄWOG Bremerhaven. Unterstützt wird das Projekt von der Dieckell-Stiftung und dem  Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser e.V.. Interessierte Studierende können sich ab sofort direkt bei Schulleiterin Nicole Wind unter der Telefonnummer 0471/3094930 oder per Mail unter nicole.wind@dieernst.de bewerben.

Von Vorbildern zu lernen ist das Ziel des Projekts, das gemeinsam von der Schule am Ernst-Reuter-Platz (ERNST!), der STÄWOG, der Hochschule Bremerhaven, dem Studierendenwerk Bremen, der Dieckell-Stiftung und dem Netzwerk Schule, Wirtschaft und Wissenschaft für die Region Unterweser e.V. entwickelt wurde. Zwanzig Stunden im Monat sollen die „Bildungsbuddies“ mit den Schülerinnen und Schülern der fünften bis siebten Klasse verbringen und ihnen dabei nicht nur bei Problemen mit dem Unterrichtsstoff zur Seite stehen. Wo zu Hause Bildungsvorbilder fehlen, hilft das Buddy-Programm und zeigt den Jugendlichen möglicherweise vollkommen neue berufliche Perspektiven auf. Dass nicht nur diese davon profitieren, weiß auch der Rektor der Hochschule, Prof. Dr.-Ing. Peter Ritzenhoff. „Mit dem Projekt Bildungsbuddies bieten wir unseren Studierenden eine Möglichkeit, sich zivilgesellschaftlich in unserer Seestadt zu engagieren und dadurch zusätzliche Erfahrungen und Kompetenzen aufzubauen, die auch im künftigen Lebensweg essentiell sein können. Obendrein können sie  mietfrei zu wohnen. Ein Gewinn für alle Beteiligten“, so Prof. Ritzenhoff. 

Die Idee, Wohnraum gegen Bildung zu tauschen, hat die Schulleiterin der Schule am Ernst-Reuter-Platz, Nicole Wind, von einer Fortbildung mitgebracht. Ähnliche Projekte sind bereits in Duisburg-Marxloh und in Gelsenkirchen zu finden. Davon, dass dies auch ein Gewinn für die Kinder aus Lehe sein könnte, war sie sofort überzeugt. „Viele unserer Kinder haben zu Hause niemanden, der sie fördert. Freude am Lernen bleibt dann auf der Strecke“, berichtet Wind. Hier sollen die Bildungsbuddies helfen und zeigen, dass Lernen Spaß macht und sich lohnt. Dass gerade in direkter Nachbarschaft der Bremerhavener Schule ein neues Studierendenhaus gebaut wird, passt hervorragend zur Projektidee. „Durch das Projekt profitieren die Schülerinnen und Schüler des Quartiers direkt von dem Neubau des Studierendenhauses“, sagt Sieghard Lückehe, STÄWOG-Geschäftsführer. So werden fünf der 26 Wohnplätze für die Bildungsbuddies reserviert. Die Mietkosten für das erste Jahr übernimmt die Dieckell-Stiftung.

Der Wunsch, junge Menschen auf ihren Bildungswegen zu begleiten und zu unterstützen, eint die Hochschule Bremerhaven und die Schule am Ernst-Reuter-Platz. Daher finden immer wieder gemeinsame Projekte zur Berufs- und Studienorientierung statt. Mit den Bildungsbuddies erhalten nun fünf Schülerinnen und Schüler zusätzliche Unterstützung. Für die Durchführung werden ab sofort  interessierte Studierende gesucht. Bewerbungen können direkt an die Schulleitung der ERNST! gerichtet werden.  Weitere Informationen unter www.bildungsbuddies.de

Zugehörige Dokumente

  • Heiko SandelmannKooperationspartnerinnen und Partner der "Bildungsbuddies"

    JPG1.8 MB

Zurück zur Übersicht