Bürgermeister Bovenschulte überreicht Prof. Michael Vogel das Verdienstkreuz

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte überreichte Prof. Dr. Dr. Michael Vogel im Senatsaal des Bremer Rathauses das Verdienstkreuz am Bande.
Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte überreichte Prof. Dr. Dr. Michael Vogel im Senatsaal des Bremer Rathauses das Verdienstkreuz am Bande.
Quelle: Senatspressestelle

Ehrung für soziales Engagement bei der "Zeitschrift der Straße"

Mit der "Zeitschrift der Straße" hat er die Bremer Presselandschaft bereichert: Nun hat Prof. Dr. Dr. Michael Vogel das Verdienstkreuz am Bande vom Bundespräsidenten verliehen bekommen. Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte überreichte Vogel im Senatsaal des Bremer Rathauses die Ehrung. Er verband dies mit einer persönlichen Würdigung des besonderen gesellschaftlichen Engagements Vogels.

Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte: "Manche Ausgabe der 'Zeitschrift der Straße' habe ich selbst in Händen gehalten und gelesen und war jedes Mal begeistert vom Konzept und dem Inhalt. Auch jetzt als Bürgermeister lerne ich noch viel daraus über die manchmal sehr kleinen Quartiere oder auch nur Straßenzüge, die da in ihrer Einzigartigkeit dargestellt werden. Viel wichtiger aber als der inhaltliche Aspekt sind das Konstrukt und die Energie, die Michael Vogel in das Projekt gesteckt hat. Er hat es durch Krisen geleitet und zweimal selbst vor dem Untergang gerettet. Dafür gebührt ihm großer Dank."

Von den allermeisten Straßenmagazinen unterscheidet sich die "Zeitschrift der Straße" deutlich. So wurde es als Kooperationsprojekt der Hochschule Bremerhaven und des Vereins für Innere Mission gegründet. Vogels Idee, mit der der Professor für Betriebswirtschaftslehre und Tourismusmanagement an der Hochschule Bremerhaven 2009 zum Verein ging: Studierende seines Studiengangs in Bremerhaven sollten ein praktisches Objekt haben, an dem sie ihre Fähigkeiten erproben konnten. Auf eine Straßenzeitschrift kam er, weil es in Bremen noch keine gab. Zusammen mit der Hochschule für Künste und dem Journalistik-Studiengang an der Hochschule Bremen wurde dann das Konzept der "Zeitschrift der Straße" daraus. Die dann letztlich mit der Inneren Mission Bremen als Partner von Straßenverkäuferinnen und –verkäufern, die über die Hälfte des Verkaufspreises erhalten, verkauft werden. Das ist seither mit über 720.00 Exemplaren geschehen, über 1.600 Verkäuferinnen und Verkäufer – vielen von ihnen wohnungslos oder aus anderen Gründe in prekären Lebensumständen – haben davon profitiert. So ebenso die etwa 650 involvierten Studierenden aus unterschiedlichen Studiengängen wie etwa Journalistik, Integriertes Design, Soziale Arbeit, Kulturwissenschaften und anderen Richtungen. Das Projekt hat im Laufe der Jahre mehrere Auszeichnungen erhalten, unter anderem 2017 den Deutschen Bürgerpreis. In diesem Jahr feiert "Die Zeitschrift der Straße" ihr zehnjähriges Jubiläum.

Weitere Meldungen der Senatspressestelle Bremen finden Sie unter www.senatspressestelle.bremen.de.

Weitere Informationen zur Entstehungsgeschichte der "Zeitschrift der Straße" und zum Engagement von Prof. Dr. Dr. Michael Vogel finden Sie hier.

 

 

Zugehörige Dokumente

Zurück zur Übersicht