Klimaakademie Vortrag

Zeitraum

23. April 2022, 11:00 bis 12:30 Uhr

Termin herunterladen

Welche Möglichkeiten bieten Moore zur Festsetzung klimaschädlicher Treibhausgase? - Luise Finke und Jannik Bosse (Projekt "Moorland" BUND Landesverband Niedersachen e.V.)

Moore gelten, obwohl sie nur 3% der Landesfläche ausmachen, als wichtigster terrestrischer Kohlenstoffspeicher der Welt. In Folge der Nutzung der Moorböden für den Torfabbau und die landwirtschaftliche Nutzung hat eine bis in die Gegenwart anhaltende Entwässerung der Moore stattgefunden. Neben dem Lebensraumverlust und der unumkehrbaren Zerstörung der physikalischen Eigenschaften, z.B. der Wasserhaltefähigkeit und der Filterfunktion, wird durch die Mineralisierung des Torfs der gespeicherte Kohlenstoff freigesetzt und gelangt in die Atmosphäre. Damit trägt die Entwässerung der Moore entscheidend zum Klimawandel bei.

Eine gezielte Wiedervernässung der Moore trägt hingegen dazu bei, dass klimaschädliche Treibhausgase festgesetzt und somit ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden kann. Konzepte wie das Förderprojekt Moorland zielen darauf ab, geeignete Moorflächen in Niedersachsen wiederzuvernässen. In dem Vortrag geht es auch im die Fragen, welche Chancen und Risiken und welche Stärken und Schwächen Förderprojekte wie Moorland mit sich bringen.

Anmeldung ab sofort hier. Online-Format: Über folgenden Link können Sie am Samstag am Vortrag teilnehmen

Zurück zur Übersicht