Bewerber FAQ

Bewerber FAQ

Welche Sprachkenntnisse muss ich nachweisen?

In der Regel wird für alle Bachelorstudiengänge erwartet, dass Sie über englische Sprachkenntnisse auf dem Niveau B 1 verfügen. Dieses Niveau haben Sie schon erreicht, wenn sie

beim Abitur mit 12 Schuljahren (G8) mindestens 6 Jahre Schulunterricht bis zur 11 Klasse

beim Abitur mit 13 Schuljahren (G9) mindestens 7 Jahre Schulunterricht bis zur 12. Klasse hatten.

Ein Sprachnachweis wird aber nur in den Studiengängen Betriebswirtschaftlehre und Cruise Tourism Management erwartet.

Für den Studiengang Cruise Tourism Management kann der Nachweis bis zum Ende des ersten Semesters nachgereicht werden.

Mehr erfahren Sie hier: Sprachqualifikation

Was ist eine amtlich beglaubigte Kopie?

Die Beglaubigung ist eine amtliche Bescheinigung der Richtigkeit einer Unterschrift, Abschift oder Kopie.

Beispiel: Die Kopie eines Zeugnisses wird von amtlicher Seite beglaubigt und mit Unterschrift, Stempel und Siegel versehen.

Amtlich beglaubigte Kopien müssen immer ein Dienstsiegel und eine Originalunterschrift des Beglaubigenden ausweisen. Eine Kopie von einer amtlichen Beglaubigung ist nicht zulässig, es muss immer das Originaldokument sein.

Beglaubigungen, die nur einen Schriftstempel oder Siegel aufweisen, werden nicht aktzeptiert.

Wer darf beglaubigen?

In Deutschland darf jede öffentliche Stelle amtlich beglaubigen*, die ein Dienstsiegel führt. Das sind zum Beispiel Gemeindeverwaltungen, Landkreise und untere Verwaltungsbehörden (z. b. Ortsbürgermeister und Ortsvorsteher, Stadtverwaltungen, Bürgerämter, Rathäuser, Kreisverwaltungen); außerdem Gerichte und Notare. Auch die austellenden Stellen, wie z. B. Schulen, dürfen Zeugnisse, die sie selbst ausgestellt haben, beglaubigen.

*Öffentliche Stellen in Deutschland sind berechtigt, aber nicht verpflichtet, fremdsprachige Dokumente zu beglaubigen. Wenn Sie sich bereits in Deutschland befinden und hier keine öffentliche Stelle finden können, die Ihre Unterlagen beglaubigt, wenden Sie sich bitte an die Botschaft Ihres Landes.

Bitte unbegingt beachten: Übersetzer dürfen grundsätzlich keine originalsprachigen Dokumente beglaubigen, sondern nur die von ihnen selbst erstellten Übersetzungen.

 

 

Welche Sprachkenntnisse muss ich als ausländische_r Bewerber_in nachweisen?

Für alle Bachelorstudiengänge wird das Niveau C 1 der deutschen Sprache erwartet.  Wenn Sie eine Feststellungsprüfung an einem Studienkolleg abgelegt haben, haben Sie das Niveau bereits erbracht und brauchen keinen weiteren Nachweis. Haben Sie keine Feststellungsprüfung gemacht, benötigen Sie in der Regel TestDaF (16) oder die DSH 2. Der Nachweis muss spätestens bei der Einschreibung erbracht werden.

Hier finden Sie die weiteren anerkannten Zertifikate: Sprachordnung

Ich habe eine Online-Bewerbung gemacht, was nun?

Prima! Sie erhalten per Mail eine Eingangsbestätigung, sofern Sie eine gültige Mailadresse angegeben haben. Bei freien Studiengängen erhalten Sie ab Anfang Mai einen Zulassungsbescheid. Spätestens bei der Einschreibung müssen alle erforderlichen Unterlagen per Post zugeschickt oder persönlich eingereicht werden.  Erforderliche Unterlagen

In zulassungsbeschränkten Studiengängen erhalten Sie den Zulassungsbescheid ab ca. 20. Juli. Hier ist meist vorab eine Annahme des Studiengangs vor der Einschreibung notwendig.

Sie können den Status der Bewerbung auch unter iup.hs-bremerhaven.de einsehen. Loggen Sie sich mit Ihrer Bewerbernummer und Ihrem Geburtsdatum (TT.MM.JJJJ) ein. Halten Sie Ihre Kontaktdaten aktuell. Änderungen können unter Angabe der Bewerbernummer per Mail an Bewerbung@hs-bremerhaven.de bekannt gegeben werden.

 

 

Wie weise ich meine Krankenversicherungspflicht nach?

Für die Einschreibung an der Hochschule Bremerhaven ist eine Bescheinigung über die bestehende Krankenversicherung in einer gesetzlichen Krankenversicherung einzureichen. Diese Bescheinigung ist bei der Krankenkasse anzufordern. Eine Kopie der Versichungskarte reicht nicht aus.

Sind Sie über eine private Krankversicherung versichert, wird eine Bescheinigung über die Befreiung von der Versicherungspflicht benötigt. Diese wird Ihnen von jeder gesetzlichen Kasse ausgestellt.

Die Hochschule informiert Ihre Krankenkasse über die Immatrikulation und später auch über die Exmatrikulation.

Ich habe schon eine Zulassung, wann bekomme ich mein Semesterticket?

Wenn Sie die erforderlichen Unterlagen, Krankenkassennachweis und Personalkarte schon eingereicht und die Überweisung des Semesterbetrages vorgenommen haben, werden die Semesterunterlagen automatisch an Ihre Anschrift übersandt.

Die Unterlagen werden nicht zugeschickt, wenn noch Unterlagen für die Einschreibung fehlen oder die Bewerbung noch nicht vollständig ist.

Beispiel: Die Zuerkennung der Hochschulreife wurde noch nicht eingereicht oder ein Sprachnachweis fehlt noch.

Wie belege ich die Zahlung der Semestergebühr?

Die Semestergebühren müssen unter der Angabe Ihrer Bewerbernummer im Verwendungszweck überwiesen werden. Die Vorlage eines Überweisungsbeleges ist nicht notwendig. Bitte berücksichtigen Sie, dass nach der Überweisung des Betrages bis zum Eingang in der Hochschule in der Regel mindestens drei Werktage vergehen.

Ich bin schon eingeschrieben, wo bekomme ich meinen Internetaccount?

Sobald Sie Ihre Semesterunterlagen mit der Matrikel-Nummer zugeschickt bekommen haben, können Sie bei unserem Rechenzentrum ein Internetaccount und eine E-Mailaddresse beantragen. Mit Ihrem Internetaccount haben Sie freien Zugang auf das Wlan-Netz der Hochschule.

Den Account können Sie online beim Rechenzentrum beantragen.

Ich komme aus dem Ausland. Wie weise ich meine Aufenthaltsgenehmigung nach?

Mit dem Zulassungsbescheid der Hochschule Bremerhaven müssen Sie bei der Ausländerbehörde eine Aufenthaltsgenehmigung zu Studienzwecken (Zusatzblatt) beantragen. Die engültige Aufenthaltsgenehmigung wird nach Vorlage der Immatrikulationsbescheinigung ausgestellt. Diese müssen Sie dann unverzüglich im Immatrikulationsamt vorlegen.