ERASMUS+

Auslandspraktikum (SMP)

Studierende und Graduierte der Hochschule Bremerhaven erhalten mit ERASMUS+ die Möglichkeit, ein Praktikum in einer Gasteinrichtung im europäischen Ausland (ausgeschlossen sind EU-Institutionen bzw. Institutionen, die EU-Programme verwalten sowie diplomatische Vertretungen der Herkunftsländer der Studierenden) zu absolvieren.
Studierende/Graduierte können Arbeitserfahrung in einem internationalen Umfeld sammeln. Darüber hinaus können sie ihre Schlüsselqualifikationen wie Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, Offenheit und Kenntnisse über andere Kulturen und Märkte erweitern.
Studierende/Graduierte können für ein Pflichtpraktikum oder auch ein freiwilliges Praktikum zwischen zwei und zwölf Monaten Förderung erhalten.

Das Programm bietet Studierenden/Graduierten folgende Leistungen:

  • Unterstützung bei der Vorbereitung des Auslandsaufenthaltes (kulturell, sprachlich, organisatorisch)
  • EU-Praktikumsvertrag (Placement Agreement) zwischen Hochschule, Unternehmen und Studierenden/Graduierten
  • Begleitung während des Praktikums durch je einen Ansprechpartner in der Heimathochschule und im Unternehmen
  • akademische Anerkennung des Praktikums
  • Förderung auslandsbedingter Mehrkosten

Voraussetzungen für ein Erasmus-Auslandspraktikum:

  • reguläre Immatrikulation an der Hochschule Bremerhaven
  • Heimathochschule besitzt eine gültige Erasmus Universitätscharta (ECHE)
  • Praktikumsdauer: mindestens 2, maximal 12 Monate
  • Durchführung eines verpflichtenden Sprachtests (OLS) vor und nach dem Auslandsaufenthalt; gilt derzeit für folgende Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch

Voraussetzungen für ein Graduiertenpraktikum:

  • Bewerbung wird vor dem Ablegen der letzten Prüfung eingereicht
  • Praktikum wird innerhalb von zwölf Monaten nach Studienabschluss beendet
  • Praktikumsdauer: mindestens zwei Monate
  • es sind noch ausreichend Mobilitätsmonate vorhanden (Pro Studienzyklus können Sie maximal 12 Monate im Rahmen von Erasmus+ gefördert werden. Das Graduiertenpraktikum zählt zu dem vorherigen Studienzyklus, d.h. wenn Sie während des Bachelorstudiums bereits für einen achtmonatigen Studienaufenhalt durch ERASMUS+ gefördert wurden, können Sie für das Graduiertenpraktikum maximal vier Monate gefördert werden)
  • Durchführung eines verpflichtenden Sprachtests (OLS) vor und nach dem Auslandsaufenthalt; gilt derzeit für folgende Sprachen: Englisch, Spanisch, Französisch, Italienisch und Niederländisch

Bewerbungsfristen:

Die vollständigen Bewerbungsunterlagen können bis spätestens 3 Wochen vor Praktikumsbeginn eingereicht werden. Die Stipendien werden in der Reihenfolge des Eingangs der Bewerbungen vergeben.

Bewerbungsformulare:

Hier finden Sie die Bewerbungsformulare für ein Auslandspraktikum.

Finanzierung:

Informationen zur Finanzierung über Erasmus+ finden Sie hier.