Erasmus+ Förderung

Erasmus+ ist das Programm für Bildung, Jugend und Sport der Europäischen Union. In Erasmus+ werden die bisherigen EU-Programme für lebenslanges Lernen, Jugend und Sport sowie die europäischen Kooperationsprogramme im Hochschulbereich zusammengefasst.

Erasmus+ ist mit einem Budget in Höhe von rund 14,8 Mrd. Euro ausgestattet. Mehr als vier Millionen Menschen werden bis 2020 von den EU-Mitteln profitieren. Das auf sieben Jahre ausgelegte Programm soll Kompetenzen und Beschäftigungsfähigkeit verbessern und die Modernisierung der System der allgemeinen und beruflichen Bildung und der Kinder- und Jugendhilfe voranbringen. Informationen zu Erasmus+ finden Sie auf der Webseite der Europäischen Kommission.

Unter dem Dach des EU-Bildungsprogramms Erasmus+ werden folgende Mobilitätsmaßnahmen für Studierende gefördert:

Sonderförderung von Teilnehmern mit Behinderung

Behinderte können einen Zuschuss für Mehrkosten im Rahmen eines ERASMUS-Aufenthalts erhalten. Dies gilt für alle ERASMUS-Mobilitätslinien.

Sonderförderung von Studierenden mit Kind (nur bei Studienaufenthalten)

Studierende, die ihr Kind/ihre Kinder mit zum Erasmus+ Studienaufenthalt in ein Programmland nehmen und dort während der Erasmus+ Mobilität alleinerziehend sind, können Sondermittel als Pauschale erhalten. Die maximale monatliche Förderhöhe wird vorgegeben durch drei Ländergruppen.

Wiederholte Förderung

Eine wiederholte Förderung ist im Programm Erasmus+ möglich. Bis zu einer Gesamtförderzeit von 12 Fördermonaten je Studienzyklus können Studierende (bei Praktika auch Graduierte) für Studienaufenthalte und Praktika/Praxisaufenthalte in Programmländern mehrfach gefördert werden. Für jede (erneute) Förderung gilt die Mindestlaufzeit von zwei Monaten für Praktika/Praxisaufenthalte und drei Monaten für Studienaufenthalte.


Die im jeweiligen Studienzyklus durch ERASMUS oder LEONARDO DA VINCI im Programm für Lebenslanges Lernen (LLP) bereits geförderten Fördermonate werden auf die maximal möglichen 12 Fördermonate je Studienzyklus in Erasmus+ angerechnet.